26 | 05 | 16

Aktuell

Montag 09.05.2016
Sommernachtsträume nur noch bis 28. Mai

Warten Sie nicht zu lange mit dem Besuch der Komödie »Ein Sommernachtstraum« von William Shakespeare. Nur noch am 27. und 28. Mai steht die Inszenierung von Hausregisseur Jan Neumann, die wir aktuell in unserer Interimsspielstätte Redoute (Ettersburger Str. 61) im Wechsel mit dem Musical »My Fair Lady« zeigen, auf dem Spielplan. Das Stück ist eine Liebeserklärung an die Nacht, den Traum, die Fantasie und den Sommer. Was am Tage unmöglich ist, ist selbstverständlich in der Nacht, und wer wacht, sieht nicht, was der sieht, der schläft: Elfenkinder, die Feenkönigin, Eselsohren, neue Liebesmöglichkeiten. In diese Nacht des Rauschs und der Verwirrung, in der die geheimsten Wünsche um sich greifen, entführt das Spielerensemble mit viel Musik und Theaterzauber. Weitere Informationen und Karten 

Danach geben Shakespeares Elfen, Liebende und schauspielernde Handwerker die Bühne der Redoute frei für Nick Whitbys Komödie »Sein oder Nichtsein« nach dem gleichnamigen Film von Ernst Lubitsch. Die bissige Politfarce erzählt die Geschichte einer Warschauer Theatertruppe, die im Jahr 1939 zufällig zum Unterstützer im gefährlichen Widerstandskampf gegen die deutschen Besatzer wird. Mit Witz und Mut führen die Schauspieler die Gestapo hinters Licht und retten damit nicht nur das Leben polnischer Untergrundkämpfer sondern auch ihr eigenes. Regie führt ebenfalls Jan Neumann. Premiere ist am Samstag, 4. Juni 2016. Bis zum Ende der aktuellen Spielzeit folgen acht weitere Vorstellungen. Weitere Informationen und Karten 

Donnerstag 28.04.2016
Sie haben die Wahl

Ob analog oder digital, unser Programm für die Spielzeit 2016/2017 wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Im Spielzeitbuch bzw. in der ausführlichen Saisonvorschau der Staatskapelle finden Sie Informationen zu allen Neuproduktionen, Konzerten, Extra-Formaten und unserem vielfältigen Angebot für Kinder und Jugendliche. Die beiden Hefte sowie der Spielplan-Leporello für den Zeitraum August 2016 bis Januar 2017 liegen ab sofort an der Theaterkasse und in unseren Spielstätten kostenlos zum Mitnehmen aus.
Alternativ können Sie sich diese auch online anschauen bzw. als PDF herunterladen:

Spielzeitbuch  Staatskapellenheft  Halbjahres-Leporello 

Karten für die veröffentlichten Termine sind ab sofort an der Theaterkasse im Vorverkauf bzw. können telefonisch unter 03643 755 334 oder per E-Mail an service@nationaltheater-weimar.de reserviert werden. Wir bitten um Verständnis, dass der Online-Kartenkauf mit Kreditkarte bzw. auf Rechnung derzeit nur für ausgewählte Vorstellungen möglich ist.

Donnerstag 28.04.2016
Teilen und Tauschen

Vom 1. bis 3. Juni veranstaltet das Goethe-Institut das erste »Kultursymposium Weimar«. In Vorträgen und Diskussionen werden sich internationale Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Kultur und Politik mit dem Thema »Teilen und Tauschen« als zeitlos-universelle Grundlagen menschlicher Kulturpraxis auseinandersetzen. Auf der Referentenliste stehen u.a. Yochai Benkler (Harvard), Rachel Botsman (Sydney), Ute Frevert (Berlin), Eva Illouz (Jerusalem), Antonio Negri (Padua), Hartmut Rosa (Jena), Tomas Sedlacek (Prag), Joseph Vogl (Berlin), Jeremy Rifkin (Washington D.C.) und Ivana Müller (Paris).
Neben den klassischen Formaten finden an den verschiedenen Spielorten in Weimar auch World Cafés, Fish Bowls, Tauschperformances und künstlerische Interventionen statt, darunter die musikalisch-literarische Performance »I eat the sun and drink the rain« von und mit Sven Helbig sowie Mitgliedern unseres Ensembles und unserem Opernchor. Insgesamt beteiligen sich mehr als hundert Vortragende in 75 Einzelveranstaltungen an dem Kultursymposium Weimar, das für alle Interessierten zugänglich ist.

Die Teilnahmegebühr von 150 Euro / ermäßigt 50 Euro schließt Mittag- und Abendessen ein.
Anmeldeschluss ist der 18. Mai 2016.

Tickets sowie weitere Details zum Programm finden Sie hieR

Sonntag 03.01.2016
Licht und Schatten

Was sie schon immer über das DNT und die Staatskapelle Weimar wissen wollten, können Sie seit kurzem in dem Band »Licht und Schatten« nachlesen. Basierend auf vorliegenden Schriften und Textmaterialien sowie eigenenen Recherchen hat der Dramaturg Nils Wendtland eine kleine Geschichte unseres Theaters und Orchesters von den Anfängen bis in die Gegenwart verfasst. Sein mit historischen Aufnahmen illustriertes Essay gibt es gedruckt im handlichen Format für 3,50 Euro an der Theaterkasse.