25 | 02 | 18

Ensemble

Corby Welch

Tenor

Der amerikanische Sänger Corby Welch studierte an der University of Minnesota und später in Mannheim. Es folgten Engagements an die Hamburgische Staatsoper, nach Essen, Braunschweig, Athen und zu den Ludwigsburger Festspielen. Seit 2003 gehört Corby Welch zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein und sang dort u.a. Mozart  und  Prokofjew.
2011 debütierte Corby Welch mit großem Erfolg als Siegmund (»Die Walküre«) in Weimar und sang diese Partie auch an der Deutschen Oper am Rhein.

Sein breites Konzertrepertoire reicht von den Passionen Johann Sebastian Bachs und den großen Oratorien Georg Friedrich Händels über klassische und romantische Stücke von Mozart, Beethoven, Schumann und Mahler (»Das Lied von der Erde«), bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen von Krzysztof Penderecki, Sofia Gubaidulina, Bruno Maderna und Moritz Eggert.
Er wirkte u.a. mit Ensembles wie dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, WDR Sinfonieorchester, Radio Sinfonie Orchester Berlin, Danish National Radio Symphony Orchestra, Orchester der Accademia di Santa Cecilia, der Internationalen Bachakademie, Orchestre Philharmonique de Radio France, und arbeitete mit Dirigenten wie Peter Schreier, Sir Neville Marriner, Jonathan Darlington, u.a. zusammen.
 
Ebenfalls an der Deutschen Oper am Rhein ist Corby Welch in der Spielzeit 2017/18 als Tambourmajor (»Wozzeck«) und Siegmund (»Die Walküre«)  jeweils unter der musikalischen Leitung von Axel Kober. 

wirkt mit bei