16 | 12 | 17

Ensemble

Julie Paucker

Julie Paucker

Dramaturgin

geboren in Basel, aufgewachsen in Zürich, studierte Germanistik, Komparatistik und Französische Literaturwissenschaft in Zürich und Hamburg. Sie arbeitete beim Migros-Kulturprozent Performing Arts zuletzt als Projektleiterin für Theater. Ihre ersten Hospitanzen/Assistenzen machte sie in der freien Szene und am Schauspielhaus Zürich bei Falk Richter und Christoph Marthaler. Im Jahr 2005 gründete sie die Gruppe »passbild theaterproduktionen«. 2006-2012 war sie Dramaturgin am Theater Basel und arbeitete u.a. mit Elias Perrig (u.a. »Eine Familie«), Florentine Klepper (»Heidi« und »Utopia-Vom besten Zustand«), Werner Düggelin (»Lieblingsmenschen«), Christiane Pohle (»Pension Schöller«), Corinna von Rad (»Hush - no more«, »Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten« sowie »Black Rider«) und Christoph Marthaler (»Meine Faire Dame«). Sie konzipierte die Rede-Reihe »Wohin treibt die Schweiz?« in Kooperation mit der ZEIT und publizierte mit Peer Teuwsen ein Buch desselben Titels. Zudem war sie mitverantwortlich für die Umstrukturierung des Stück Labor Basel (Modell mit HausautorInnen). In der Spielzeit 12/13 arbeitete sie als freie Dramaturgin an verschiedenen Theatern in Deutschland und der Schweiz und begleitete Projekte in der freien Szene in Zürich. Ab der Spielzeit 2013/14 ist sie als Schauspieldramaturgin am DNT engagiert.

wirkt mit bei