20 | 08 | 17

Ensemble

Christoph Heckel

Christoph Heckel

Christoph Heckel, 1953 in Berlin geboren, übte nach einem kurzen Abstecher ans theologische Seminar in Potsdam zunächst den Klempnerberuf aus, bevor er von 1975 bis 1978 die Staatliche Schauspielschule Berlin besuchte. Zu den Produktionen und Rollen, die ihn am meisten geprägt haben, zählen u.a. »Faust I« in der Inszenierung von Fritz Bennewitz, »Ballhaus« in der Regie von Herbert Olschok, Leander Haußmanns »Sommernachtstraum«, Orsino aus »Was ihr wollt« in der Regie von Katja Paryla, der Sohn in George Taboris »Mutters Courage« sowie seine Valentinprogramme.

wirkt mit bei