26 | 06 | 17

Ensemble

Paloma Pelissier


Die französische Mezzo‐Sopranistin Paloma Pélissier begann ihr Gesangststudium am Staalichen Darius Milhaud Konservatorium in Aix‐en‐Provence in Frankreich. Sie wurde unter der Leitung von Jean‐Marie Sevolker mit dem ersten Preis in der Kategorie Inszenierte Opernszenen ausgezeichnet, verliehen vom Staatlichen Konservatorium von Marseille. 2011 gewann Paloma Pélissier den Zweiten Preis beim Internationalen Wettbewerb in Paris. Im gleichen Jahr kam sie ins Finale der Internationalen Wettbewerbe Béziers und Arles. 2012 erhielt sie dann ihren Abschluss in Gesang am Staatlichem
Konservatorium Marseille.

Paloma Pélissier verfolgte ihre weitere musikalische Ausbildung an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom unter Renatta Scottos Anleitung und arbeitet danach mit Dalton Baldwin am Liceu de Barcelona, Jean‐Philippe Lafont an der Académie de Villecroze sowie mit Mireille Delunsch an der Fondation Royaumont in Paris und mit Sonia Ganassi an der Meisterkurs in Genova.
Im Rahmen des Marseiller Operettenwettbewerbs erhielt sie 2012 den ersten Preis, den Publikumpreis, sowie die Ehrenauzeichnung der Stadt Marseille. Im März 2013 debütierte sie im Theater von Rudolstadt (Deutschland) in der Rolle der Dorabella in »Cosi fan tutte«. 2015 nahm sie am LTL Opera Studio in Livorno teil und wurde dort für »Die Lustige Witwe« von Franz Lehar engagiert. Im Frühjahr 2016 gewann sie den ersten Preis beim Internationalen Wettbewerb »Open Opera« von Livorno, der ihr einen Auftritt als Rosina in Rossinis »Il Barbiere di Siviglia« beim Festival Undici Luni im Amphitheater von Peccioli (Toskana) verschaffte.

Zum Repertoire der Sängerin gehören französische Kunstlieder und Operetten, Rosina in »Il Barbiere di Siviglia«, Cherubino in »Le Nozze di Figaro«, Hänsel in »Hänsel und Gretel« sowie Dorabella in »Così fan tutte«. Derzeit studiert Paloma bei Siegfried Gohritz an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT
in Weimar mit angestrebten Masterabschluss.

wirkt mit bei