23 | 05 | 17

Ensemble

Lars Cleveman


studierte am University College of Opera in Stockholm und avancierte in kurzer Zeit zu einem der vielgefragtesten Tenöre Schwedens. Er war an der Wermland Oper in Karlstadt in Partien wie Andrea Chenier, Tristan und Gösta Berling in Riccardo Zandonai's »I Cavaliere di Ekebú« zu erleben. An der Folkoperan in Stockholm sang er Samson in »Samson et Dalila«, Calaf in »Turandot« und die Titelpartie in Verdis »Don Carlo« - einer Produktion, die auch an der Brooklyn Academy of Music in New York gastierte.

Von 1998 bis 2009 gehörte Lars Cleveman zum Ensemble der Königlich Schwedischen Oper Stockholm, wo er Partien wie Des Grieux (» Manon Lescaut«), Grigorij (»Boris Godunov«) Otello, Parsifal, Don Carlos, Hoffmann, Werther, Don José, Pinkerton, Herzog von Mantua, Froh (»Das Rheingold«), Erik (»Der fliegende Holländer«), Siegfried (»Siegfried« und »Götterdämmerung«), Tristan, Manrico (»Il trovatore«), Samson (»Samson et Dalila), Andrea Chenier und Stiffelio gesungen hat.

Lars Celveman gastiert regelmäßig an der Königlich Dänischen Oper in Kopenhagen u.a. als Gustavo (»Un ballo in maschera«), Des Grieux (» Manon Lescaut«), Manrico (»Il trovatore«) und Cavaradossi (»Tosca«). Gastengagements führten ihn u.a. auch als Siegmund (»Die Walküre«) an die Staatsoper Stuttgart, als Otello und Parsifal an die Oper Kiel sowie in konzertanten Aufführungen als Siegmund unter der Leitung von Lothar Zagrosek ins Concertgebouw Amsterdam.

Im April 2009 sprang Lars Cleveman kurzfristig als Siegfried in Robert Wilsons »Siegfried«-Inszenierung am Opernhaus Zürich ein. Mit dem Hallé Orchestra Manchester unter der Leitung von Sir Mark Elder sang er im Mai 2009 den Siegfried in der »Götterdämmerung«. Die Live-Aufnahme dieser Aufführung wurde als beste Operneinspielung mit einem Gramophone Award ausgezeichnet. Im selben Jahr gab er sein Debüt am Royal Opera House Covent Garden, als er kurzfristig in zwei Vorstellungen die Partie des Tristan übernahm. Im Frühjahr 2010 gab er den Tannhäuser in einer Neuinszenierung am Opernhaus Halle.

Sein Konzertrepertoire umfasst u.a. das Verdi-Requiem, Mahlers »Lied von der Erde« und Beethovens 9. Sinfonie, die er mit Naxos aufgenommen hat, ein. Ebenfalls bei Naxos entstand eine Solo-CD mit Arien und eine Einspielung des »Don Carlos« mit ihm in der Titelpartie.

Zu kürzlichen und künftigen Engagements gehören Siegfried (»Götterdämmerung«) an der Litauischen Nationaloper, „Das Lied von der Erde“ mit dem Hallé Orchestra in Manchester, Tristan an der Wide Open Opera in Dublin und an der Göteborger Oper, Siegfried (»Siegfried« und »Götterdämmerung«) an der Metropolitan Opera in New York und am Landestheater Linz, Parsifal unter der Leitung von Sir Mark Elder bei den BBC Proms, Eléazar (»La Juive«) an der Göteborger Oper, Radames (»Aida«) an der Oper Malmö, Calaf auf der Freilichtbühne Dalhalla, die Titelpartie im »Siegfried« mit der Opera North, Jim (»Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«) an der Norrlandsoperan und Tristan in Sao Paolo.

wirkt mit bei