17 | 12 | 17

Spielplan

Großes Haus
Premiere
19 | 09 | 15
Stückdauer
2 Std. 45 Min.
eine Pause

Termine

Anfahrt

Fotos

Texte

Johann Strauß

Die Fledermaus //

Komische Operette in drei Akten
Text nach Henry Meilhac und Ludovic Halévy von Carl Haffner und Richard Genée

 

»Das Singen ist gegen die Hausordnung«

Alles beginnt mit einer Jugendsünde: Nach einem gemeinsam besuchten Maskenball lässt Gabriel von Eisenstein ­seinen Freund Dr. Falke betrunken im Fleder­mauskostüm im Straßengraben liegen – wohl wissend, dass er ihn damit unweigerlich dem Gespött der Passanten aussetzt. Falke kann diese Schmach nicht vergessen und sinnt auf Rache: Er inszeniert eine Intrige auf dem Ball des Fürsten Orlovsky, bei dem keiner der ist, der er vorgibt zu sein, keiner tut, was er gewöhnlich tut und keiner liebt, wen er vorgibt zu lieben – bis am Ende Eisenstein und seine Frau Rosalinde gegenseitig ihre vermeintliche Untreue entlarven, das Stubenmädchen Adele tatsächlich Schauspielerin werden möchte und der Sänger Alfred schließlich aus dem für Eisenstein bestimmten Arrest befreit wird. Alles eine Laune des Champagners?

Vor dem Hintergrund des Wiener Börsenkrachs von 1873 entpuppt sich das komödiantische Maskenspiel als Kampf der Bürgerlichkeit um die soziale Existenz und als Versteckspiel vor der sozialen Realität: Wer kann in welcher Maske überzeugen und schließlich überleben?

Das Meisterwerk aller Wiener Operetten von Walzerkönig Johann Strauß wird von Sabine Hartmannshenn inszeniert, die am DNT bereits in der Spielzeit 2012  / 2013 eine spritzig-charmante Interpretation von Verdis »Falstaff« zeigte.

Gayle Tufts, die ursprünglich den Frosch spielen sollte, musste ihre Mitwirkung an der Produktion aus gesundheitlichen Gründen absagen. Die Rolle übernimmt der Bariton und Countertenor Hagen Matzeit, der unter anderem an der Komischen Oper Berlin, der Dresdner Semperoper, der Oper de la Monnaie Brüssel und im Berliner Friedrichstadtpalast Erfolge feiert.

 

Dominik Beykirch (Musikalische Leitung)
Sabine Hartmannshenn (Regie)
Stefan Heinrichs (Bühne und Video)
Susana Mendoza (Kostüme)
Bahadir Hamdemir / Stefan Heinrichs (Video)
Markus Oppeneiger (Choreinstudierung)
Otto A. Thoß (Choreographie)
Kathrin Kondaurow (Dramaturgie)


Besetzung


Alexander Günther (Gabriel von Eisenstein, Rentier)
Larissa Krokhina / Heike Porstein (Rosalinde, seine Frau)
Chao Deng / Andreas Koch (Frank, Gefängnisdirektor)
Sayaka Shigeshima (Prinz Orlofsky)
Jörn Eichler / Jaesig Lee (Alfred, sein Gesangslehrer)
Uwe Schenker-Primus (Dr. Falke, sein Notar)
Steffi Lehmann (Adele, Rosalindes Kammerjungfer)
Jaesig Lee / Klaus Wegener (Dr. Blind, Advokat)