18 | 12 | 17

Spielplan

E-Werk Maschinensaal
Premiere
08 | 11 | 14
Stückdauer
1 Std. 10 Min.
Alter
ab 16 Jahren

Termine

Anfahrt

Fotos

Video

Uraufführung von Kevin Rittberger mit Musik von Laura López Castro

Radio Cooperativa //

„Keiner sitzt am Steuer“

 

Im Jahr 2040 wird die Temperatur gestiegen sein. Angenommen, die Deutsche Kultur- und Industrienation wird zu Grunde gegangen sein und nur noch einzelne transnationale Konzerne übrig gelassen haben. Würden die Menschen rebellieren, wenn ein chinesischer Konzern ihre Wälder abholzt und durch Plantagen ersetzt? Angenommen Regierung und Nation sind völlig verschwunden und haben der Wirtschaft samt ihrer Effektivitätsstrategie das Feld überlassen. Wird es dann noch einen Begriff von Heimat geben? Und was bedeutet es dann die Heimat zu verteidigen? Den Alten, den Jungen?? Kann in einer solchen Zukunft aus der blindwütigen Rebellion eines Jugendlichen das Bild einer kommenden Gesellschaft hierzulande erwachsen? Werden Bilder, Räume, Zeiten ineinander stürzen oder zu einer neuen Klarheit führen? Was wird mit den Ewiggestrigen passieren, den Reaktionären und Zynikern, den von der Geschichte Enttäuschten und Abgewandten? Und wie werden sie mit den anderen ihr Auskommen haben, den Arglosen und Unnachgiebigen? Wird es einen neuen Fluchtpunkt geben? Angenommen andernorts wird ein Gegenentwurf zum untergehenden Europa entwickelt, ein südamerikanisches Eldorado unter völlig neuen Vorzeichen, das den Putsch Pinochets überwunden hat. Wie könnte dieses Utopia auf die deutschen Verhältnisse zurückwirken? Würden die Deutschen auswandern und den Zusammenschluss in der neuen Welt suchen? 

Auf Basis einer dreimonatigen Recherchereise durch Chile entwirft Kevin Rittberger gemeinsam mit den Musikern Laura López Castro und Lonski & Classen eine zukünftige Welt.

mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts 

 


Jakob Fedler (Regie)
Marc Bausback (Ausstattung)
Laura López Castro & Lonski & Classen (Musik)
Bahadir Hamdemir (Video)
Nora Khuon (Dramaturgie)

Besetzung

Bernd Lange (Polizist)
Ingolf Müller-Beck (Opa)
Tobias Schormann (Erle)
Elke Wieditz (Oma)
Johanna Geißler (Longka)
Michael Wächter (Erzähler, Buschtriebelfunk)
Laura López Castro (Musik)
Felix Classen (Musik)
Lukas Lonski (Musik)