19 | 10 | 17

Spielplan

ccn weimarhalle

Termine

Anfahrt

Fotos

Werke von Philip Glass, Richard Harvey, Carl Nielsen

6. Sinfoniekonzert 2014/15 //

Dirigent: Fredrik Burstedt
Solistin: Michala Petri, Blockflöte

 

Philip Glass Days and Nights in Rocinha
Richard Harvey Concerto incantato
Carl Nielsen Sinfonie Nr. 4 op. 29 „Das Unauslöschliche“

 

Als die größte Favela Brasiliens wird Rocinha, ein Stadtteil Rio de Janeiros, bezeichnet. Die einzigartige Stimmung dieses Ortes, an dem er häufig die Wochen vor Carneval verbrachte, wollte Philip Glass mit diesem musikalischen Tribut festhalten. Auch Harveys 2009 erschienenes Blockflötenkonzert evoziert eine eigene Stimmung – als ein Konzert für die »Harry Potter«-Generation bezeichnet es der Komponist – und verführt ins Zauberhafte. Harvey schafft es, die besonderen Eigenheiten und Färbungen jedes Instruments der Blockflötenfamilie hervorzuheben.

Die Staatskapelle gratuliert Carl Nielsen mit seiner  4. Sinfonie zum 150. Geburtstag, die, wie er selbst sagt, ausdrückt, »was wir unter Lebensdrang oder Lebensausdruck verstehen – also alles, was sich bewegt, was den Willen zum Leben hat«. Und dieser unauslöschliche Drang nach Leben äußert sich von Beginn an, in einem stetig kadenzierten Sog hin zur Dominante, der einen kaum zur Ruhe kommen lässt. Das mag erstaunen, zu einem Zeitpunkt, als andere Komponisten gerade versuchen, die Gesetze der Tonalität aus den Angeln zu heben. Und trotzdem, oder gerade deswegen, klingt Nielsen keine Sekunde rückwärtsgewandt, sondern, mit einer konsequenten Ausnutzung der Möglichkeiten, aktueller denn je.