17 | 12 | 17

Spielplan

ccn weimarhalle

Termine

Anfahrt

Fotos

Neujahrskonzert 2015 //

Werke von Gulda, Gershwin, Rogers und Hammerstein, Gilbert und Sullivan

Dirigent: Stefan Solyom
Solist: Alban Gerhardt, Violoncello

 

Friedrich Gulda Konzert für Violoncello und Blasorchester
Musicalmelodien von Gershwin, Rogers & Hammerstein, Gilbert & Sullivan

 

Als einen Tausendsassa oder Hansdampf in allen Gassen kann man Friedrich Gulda bezeichnen. Als Pianist erreichte er Weltruhm und setzte hohe Maßstäbe bei seinen Mozart- und Beethoven-Interpretationen. Als Pädagoge brachte er so hervorragende Pianisten wie die Argentinierin Martha Argerich hervor. Als Jazzer versuchte er der Trennung von  E- und U-Musik entgegenzuwirken. Und als Performer konnte er Konzertveranstalter mit unangekündigten Aktionen zur Verzweiflung bringen. Auch das Konzert für Violoncello und Blasorchester testet Grenzen aus – technisch höchst anspruchsvoll für den Solisten, spielt Gulda gleichzeitig mit den Klischees österreichischer Volksmusik und komponiert eine Liebeserklärung an das Salzkammergut.

Im zweiten Teil des Konzertes kehren wir der Alpenidylle den Rücken und wenden uns in Richtung der Zentren der Musicalwelt. Das West End in London und der New Yorker Broadway rufen mit Melodien der Anfangs- und Blütezeit des Musicals.

 

DAS PROGRAMM

George Gershwin: Ouverture zu »Strike up the band«
George Gershwin: »Ein Amerikaner in Paris«
Friedrich Gulda: Konzert für Violoncello und Blasorchester

– Pause –

Rodgers / Hammerstein: Ouverture zu »South Pacific«
Rodgers / Hammerstein: Orchestersuite aus »The Sound of Music«
Arthur Sullivan: »Pineapple Poll« - Ausschnitte aus der Ballettsuite (Arr. Charles Mackerras)
Arthur Sullivan: »Mikado« - Ouverture