18 | 10 | 17

Spielplan

Großes Haus

Termine

Anfahrt

Werke von Franz Liszt

Konzert im Rahmen der Liszt Biennale 2015 //

Dirigent: Peter Gülke
Solist: Uwe Schenker-Primus

Herren des Kammerchores der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
(Einstudierung: Jürgen Puschbeck)


Franz Liszt

»Über allen Gipfeln ist Ruh'« für Männerchor und zwei Hörner
4. Sinfonische Dichtung »Orpheus«
5. Sinfonische Dichtung »Prometheus«
Sonnenhymnus des heiligen Franz von Assisi

 

Zum ersten Mal öffnet die Liszt Biennale 2015 ihre ­Pforten und soll alle zwei Jahre in wechselnden ­Wirkungsstätten des Komponisten stattfinden. In Weimar verbrachte Liszt die produktivsten Jahre seines Lebens. Die Staats­kapelle ehrt ihren ehemaligen Kapellmeister aus diesem Anlass mit zwei seiner Sinfonischen Dichtungen, die er hier schrieb und die hier urauf­geführt wurden. Die Verschmelzung von Literatur und Musik in dieser neuen Gattung wurde zum Inbegriff einer avantgardistischen Musik des »neuen Weimar« und war das Ergebnis seiner Überlegungen zu einer Sinfonik aus dem Geiste der Poesie. Wir hören das schillernde Por­trät von Orpheus – dem Symbol für Tonkunst und Schönheit überhaupt – in einem einzigen thematischen Kern. Prome­theus hingegen, der kühne Held, wird durch einen kontrastreichen Sonatensatz dargestellt.

Schon gegen Ende seiner Weimarer Zeit begann Liszt, sich mit einer Reform der katholischen Kirchenmusik auseinanderzusetzen. In Rom, wo auch der Sonnenhymnus des heiligen Franz von Assisi entstand, widmete er sich dann vollständig seinen geistlichen Kompositionen.

Das Konzert wird auf mdr FIGARO live übertragen.