26 | 06 | 17

Spielplan

E-Werk Maschinensaal
Premiere
14 | 02 | 14
Stückdauer
2 Std. 0 Min.
Alter
ab 14 Jahren

Termine

Anfahrt

Fotos

Friedrich Schiller

Kabale und Liebe //

Ein bürgerliches Trauerspiel

 

„Ein entsetzliches Schicksal hat die Sprache unserer Herzen verwirrt.“

 

Ferdinand ist verrückt nach Luise und Luise verliebt in Ferdinand. Angetrieben von dieser Leidenschaft wollen die beiden ihre Mesalliance, denn Luise ist Bürgerstochter und Ferdinand Sohn des herzoglichen Präsidenten, über die Standesschranken hinweg durchsetzen. Dieses Politikum bleibt nicht lange unangefochten. Angetrieben davon, die eigene Macht zu sichern, entspinnen der Präsident und sein Sekretär Wurm eine perfide Intrige. In Ferdinand soll Misstrauen gegen Luise gesät und so die Liebe von innen heraus zerstört werden. Der Plan geht auf – die Liebe wird im Kern getroffen und vernichtet, doch die Einschlagstelle ist wesentlich größer als berechnet. Wo zärtliche Verehrung wohnte, ist nun rasende Eifersucht entfacht und löst eine Kettenreaktion aus.

Schillers 1783 geschriebenes Drama handelt von dem unbedingten Willen, über einen Menschen zu verfügen, sei es Geliebte, Kind oder Untergebener. Er setzt seine Figuren einer schonungslosen Zerreißprobe aus, der weder sie noch ihr Ideal der Liebe standhalten können.

Bettina Bruinier wird Schillers bürgerliches Trauerspiel inszenieren. Nach dem Studium der Opern- und Schauspielregie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding inszenierte sie u.a. am Deutschen Theater Berlin, dem Schauspiel Frankfurt, dem Staatsschauspiel Dresden und dem Volkstheater München. 2008 wurde Bettina Bruinier auf dem Festival radikal jung für ihre Adaption von Juli Zehs Roman »Schilf« mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.
 
 

Bettina Bruinier (Regie)
Volker Thiele (Bühne)
Mareile Krettek (Kostüme)
Nora Khuon (Dramaturgie)

Besetzung

Ingolf Müller-Beck (Präsident von Walter)
Jonas Schlagowsky (Ferdinand)
Fridolin Sandmeyer (Hofmarschall von Kalb)
Nadja Robiné (Lady Milford)
Tobias Schormann (Wurm)
Sebastian Nakajew (Miller)
Katharina Hackhausen (Luise)