15 | 12 | 17

Spielplan

Großes Haus
Premiere
15 | 02 | 14
Stückdauer
2 Std. 0 Min.

Termine

Anfahrt

Fotos

Henrik Ibsen

Baumeister Solness //

Eine Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar

„Ich habe Angst, den ganzen Tag lang. Große Angst. Irgendwann kippt es. Ich ahne es. Ich spüre, daß es näher kommt. Irgendwer wird sagen: Weg da, laß mich ran! Und dann stürmen alle anderen hinterher und schreien: Platz da! Platz da! Platz da! Irgendwann steht die Jugend vor der Tür und klopft an …“

 

Star-Architekt und Selfmademan Halvard Solness wird älter – ruhiger wird er nicht. Er fürchtet sich vor der Jugend, davor, ersetzbar zu sein. Er selbst hat einst in rasantem Aufstieg den eigenen Chef überholt. Dessen Sohn Ragnar ist jetzt der Mann im Team, auf den Solness nicht verzichten kann, den er aber nicht zu groß werden lassen will. Auch Ragnars Verlobte Kaja ›gehört‹ Solness etwas grundsätzlicher, als das für eine Sekretärin notwendig wäre. Dieser Umstand verbessert die merkwürdig erstarrte Beziehung zwischen Solness und seiner Frau nicht gerade.

Mitten hinein in diese komplizierte Konstellation schneit Hilde Wangel, mit Rucksack und Wanderschuhen: das Leben selbst. Zehn Jahre lang habe sie auf Solness gewartet. Der erfolgreiche Architekt hatte sie beeindruckt, als er seinen neu errichteten Turm bestieg. Sie war damals noch ein Kind. Solness hätte sie geküsst und ihr versprochen, sie wie ein Troll zu holen. Hilde Wangel treibt den mittlerweile nicht mehr ganz so schwindelfreien Baumeister in ungeahnte Höhen …

Anknüpfend an die Architektur-Geschichte Weimars hat das Regie-Team während eines Semesters Bühnen- und Kostümentwürfe mit Studierenden der Bauhaus-Universität entwickelt, aus denen dann ein Entwurf für die Inszenierung ausgesucht wurde. Aufgabe war es, für den Widerstreit zwischen Alt und Neu auf der ästhetischen Ebene eine Entsprechung zu finden. Alle Modelle sind ab der Premiere im Foyer zu sehen.

Nach der Stückentwicklung im E-Werk, die Jan Neumann als Autor und Regisseur verantwortet, wird er sich bei seiner zweiten Arbeit im Großen Haus ausschließlich als Regisseur vorstellen.

 

Videos:

Entwicklung eines Bühnenbilds für Baumeister Solness DNT/Bauhaus-Uni

Shortcuts - Bühnenbild-Entwürfe für Baumeister Solness

 

Jan Neumann (Regie)
Tomike Kublashivili/ Cornelius Oswald, in Zusamenarbeit mit Daniel Angermayr (Bühne)
Micheale Kirsche/ Selma Kracht/ Xie Weiren, in Zusammenarbeit mit Nini von Selzam (Kostüme)
Bahadir Hamdemir (Video)
Julie Paucker (Dramaturgie)

Besetzung

Sebastian Kowski (Baumeister Halvard Solness)
Anna Windmüller (Aline Solness, seine Frau)
Johanna Geißler (Hilde Wangel)
Bernd Lange (Knut Brovik, ehemals Architekt, jetzt Assistent bei Solness)
Nora Quest (Kaja Fosli, seine Nichte)
Krunoslav Sebrek (Ragnar Browik, sein Sohn)
Lutz Salzmann (Doktor Herdal/ Hausarzt)