28 | 04 | 17

Spielplan

ccn weimarhalle

Termine

Anfahrt

Fotos

Werke von Walter Braunfels und Richard Wagner

2. Sinfoniekonzert //

Walter Braunfels Zwei Hölderlin Gesänge op. 27
Walter Braunfels Auf ein Soldatengrab op. 26
Richard Wagner Der Ring ohne Worte. Eine sinfonische Synthese von Lorin Maazel 

Walter Braunfels zählte einst neben Strauss und Schreker zu den erfolgreichsten deutschen Opernkomponisten. In der NS-Zeit wegen seiner jüdischen Abstammung mit Aufführungsverboten belegt, geriet er jedoch in Vergessenheit. Inzwischen finden Braunfels’ Werke ihren Weg zurück ins Repertoire, und die Staatskapelle Weimar hat gemeinsam mit Hansjörg Albrecht eine CD seiner ­Orchesterlieder eingespielt.

»Im Orchester – da liegt doch das Wesentliche – das ist der Text unterm Text, das ist das universale Unterbewusstsein, welches die Wagnerschen Figuren untereinander verbindet« – so Wieland Wagner zum gewaltigen Opus seines Großvaters. Lorin Maazel hat sich auf dieser Basis an die Aufgabe gemacht, das gewaltige »Ring«-Epos ganz ohne Text zu erzählen und die vier Abende auf das Maß einer Sinfonie einzudampfen. Und tatsächlich: Vom »Rheingold«-Vorspiel bis zu den letzten Takten der »Götterdämmerung« folgt man den Höhen und Tiefen des Dramas – und jeder einzelne Ton ist purer Wagner.

Hansjörg Albrecht (Dirigent)
Stephan Genz (Bariton)