23 | 11 | 17

Spielplan

Großes Haus

Termine

15 | 12 | 17 // 11.00 Uhr Karten
15 | 12 | 17 // 19.30 Uhr Karten
16 | 12 | 17 // 11.00 Uhr Karten
16 | 12 | 17 // 16.00 Uhr Karten
17 | 12 | 17 // 17.00 Uhr Karten

Anfahrt

Filmkonzert „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ //

Märchenfilm mit Livemusik

In Zusammenarbeit mit der Europäischen FilmPhilharmonie

Regie und Buch: Václav Vorlíček nach dem Märchen von Božena Němcová
Kamera: Josef Illík
Musik: Karel Svoboda
CSSR/DDR 1973

»Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Zum Dritten: Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht, mein holder Herr.« Seit dieses Rätsel 1973 erstmals vor Kinopublikum gelöst wurde, ist ein wahres Aschenbrödel-Fieber ausgebrochen. Neben faszinierenden Landschaftsbildern und einer Musik, die ins Ohr geht, ist es die Figur des Aschenbrödels, die diese Märchenverfilmung zu etwas Besonderem macht. Denn sie ist keineswegs das schüchterne Mädchen, welches sich den Anfeindungen von Stiefmutter und Stiefschwestern wehrlos aussetzt. Sondern sie macht sich selbstbewusst auf den Weg, ihr eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen. Hilfe bekommt sie dabei von ihren Freunden: dem Schimmel Nikolaus, dem Hund Kasperle und der Eule Rosalie. Eine Portion Glück und Zauberei aus dem Inneren der drei Haselnüsse bringen das Geschehen schließlich in Gang.

 

Filmphilharmonic Edition

Film mit Genehmigung der Deutsche Kinemathek im Auftrag der DEFA-Stiftung,
Musik mit Genehmigung von Provox Music Publishing.

Frank Strobel (Dirigent)