20 | 11 | 17

Spielplan

Foyer

Termine

Anfahrt

Werke von Sergej Rachmaninow, Leonard Bernstein, Dmitri Schostakowitsch

Kammermusik-Matinee am 19.11.2017 //

Zwischen feinsinniger Kammermusik und großem Format changieren die drei Werke für Klaviertrio, die Geigerin Antje Donath, Cellist Martin Müller-Weiffenbach und Pianistin Elena Metelskaya an diesem Vormittag interpretieren: Sergej Rachmaninows klangsinnliches »Trio élegiaque« und Schostakowitschs Klaviertrio e-Moll bewegen sich in herrlich dunkler russischer Färbung im Spannungsfeld von spätromantischer Nostalgie und der Sprachlosigkeit angesichts von Krieg und Gewalt. Dazwischen steht als echter Kontrast Leonard Bernsteins Klaviertrio aus dem Jahr 1937: ein gutgelauntes Frühwerk in energiegeladener Aufbruchsstimmung, das zudem die Brücke ins Musiktheater-Programm des Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar schlägt. Dort nämlich ist aktuell Bernsteins unwiderstehliche Comic Operetta »Candide« zu erleben, die auf diesem Trio gar nicht unähnliche Weise Tiefsinn und Lebenslust verknüpft.

Sergej Rachmaninow: »Trio élegiaque« op. 9 g-Moll
Leonard Bernstein: Klaviertrio (1937)
Dmitri Schostakowitsch: Klaviertrio e-Moll op. 67

es spielen Antje Donath (Violine), Martin Müller-Weiffenbach (Violoncello) und Elena Metelskaya (Klavier)

 

Zur Reihe

Zehnmal pro Spielzeit, immer sonntags 11.00 Uhr, stellen sich InstrumentalistInnen der Staatskapelle Weimar mit einer guten Stunde Musik im kammermusikalischen Rahmen vor – mal in klassischer Besetzung, mal in bunter Klangfarbenkombination, mal mit berühmten Lieblingsstücken, oft aber auch mit Ausgrabungen, Entdeckungen oder gar Uraufführungen und stets mit ganz eigenen Perspektiven auf ein fast schon grenzenloses Repertoire.