17 | 12 | 17

Ensemble

Susann Günther

wuchs in Plauen auf und begann dort bereits als Kind ihre sängerische Laufbahn in der Plauener Singakademie. Als Mitglied des Extrachors am Plauener Theater wirkte sie in zahlreichen Opern und Operetten mit. Von 1996 bis 2002 studierte sie an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Gesang und Musiktheater bei Prof. Mario Hoff. Sie wirkte in mehreren Hochschul-Inszenierungen mit und gastierte als Brautjungfer in Webers »Freischütz« am Landestheater Eisenach. Seit der Spielzeit 2002/03 ist Susann Günther festes Mitglied des Opernchors des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Hier gab sie im Mai 2003 ihr solistisches Debüt als Ottilie in Benatzkys »Weißem Rössl«. Es folgten u.a. Sand- und Taumännchen (»Hänsel und Gretel«), 1. Dame (»Zauberflöte«) Wellgunde (»Rheingold und Götterdämmerung«), die Königin-Mutter von Samarkand (»Turandot« von Busoni) und Lona Vonderhoff (»Glückliche Reise« von Künneke) sowie Undisz und Wilddrude in der Schauspielproduktion »Ronja Räubertochter«. 2013 sang sie in der Studioproduktion der Oper »Herzog Blaubarts Burg« die Judith.

participating in