20 | 11 | 17

Ensemble

Dominique Horwitz

geboren 1957 in Paris, zog 1971 mit seiner Familie nach Berlin. Mit 19 Jahren stand er das erste Mal vor der Fernsehkamera, 1979 gab er in Peter Lilienthals Film »David« sein Leinwanddebüt. Nach einem kabarettistischen Zwischen­spiel im Berliner CaDeWe (Cabaret des Westens) führten ihn Theaterengagements nach Tübingen, ans Bayerische Staatsschauspiel München und ans Hamburger Thalia Theater. Dieter Wedel holte ihn für »Der große Bellheim« (1989) vor die Kamera zurück, 1993 gelang ihm mit der Hauptrolle in Vilsmaiers »Stalingrad« auch der internationale Durchbruch. Horwitz wurde 1992 mit dem Goldenen Löwen als bester Darsteller ausgezeichnet.

Parallel zu seiner Arbeit für Film, Fernsehen und Theater ist Dominique Horwitz, der seit 2003 in der Nähe von Weimar lebt, auch als Chansonier u.a. mit seinem Brel-Programm, für das er 2002 den Mephisto-Preis erhielt, sowie im musikalisch-literarischen Genre ein vielgefragter Künstler.

Im Januar 2012 gab Horwitz sein Opernregie-Debüt mit Webers »Freischütz« am Theater Erfurt. In der Saison 14/15 wird mit Dominique Horwitz erstmals ein Schauspieler »Artist in Residence« bei einem deutschen Sinfonieorchester, den Bochumer Symphonikern.

www.dominique-horwitz.de

participating in