19 | 11 | 17

Ensemble

Steven Kirschbaum

Steven Kirschbaum

Der Österreich-Amerikaner Steven Kirschbaum studierte Theater- und Filmwissenschaften an der Queen Margaret University in Edinburgh (Schottland) mit dem Schwerpunkt auf Contemporary Performance. Während seines Studiums leitete er 2009 die QMU Drama Society, wo er »The Zoo Story« von Edward Albee, »Woyzeck« von Georg Büchner, »All in the Timing« von David Ives und für die Theatergruppe Theatre Paradok Henrik Ibsens »Peer Gynt« inszenierte.  Im Rahmen des Fringe Festivals 2012 inszenierte er »The Jumblies« von Fiona McDonald nach Edward Lear. In den Spielzeiten 2012/13 und 2013/14 war er als Regieassistent am Theater Münster beschäftigt, wo er die Regie für »Ruhestörung. Eine Geräuscherfahrung« nach Bukowski und »A Dark Night with Edgar Allen Poe« übernahm. Mit dem Schauspieler Florian Steffens leitete er den Jugendclub. In dieser Zusammenarbeit entstand auch das Jugendclubstück »Ich fühl mich meistens allein, aber heute geht’s.«

Weitere Stationen waren die Kammeroper Köln und das Theater Bonn, wo er als Tourneemanager und Regieassistent engagiert war. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Steven Kirschbaum Regieassistent am DNT Weimar.