26 | 03 | 19

Ensemble

Nina Gühlstorff


Nina Gühlstorff arbeitet seit 2001 im gesamten deutschsprachigen Raum als Regisseurin, Kuratorin und Festivalleiterin. Neben ihren experimentellen Projekten im Rahmen von AKA:NYX inszeniert sie viel zeitgenössische Dramatik und Musiktheater.

Ihre Ausbildung erhielt sie an der Bayerischen Theaterakademie. Nach einem einjährigen Polen-Aufenthalt studierte sie dort von 1997 bis 2001 Musik- und Sprechtheater-Regie. 2002 absolvierte Nina Gühlstorff ein Gastsemester am Moskauer Theaterinstitut GITIS. Ihre Projektarbeiten führten sie nach Israel, Polen und Russland, Recherchestipendien des Goethe-Institut in den Senegal und nach Namibia. 2006 kuratierte sie den Polen-Schwerpunkt des Heidelberger Stückemarkts. Ihre Inszenierungen zeitgenössischer Dramatik wurden dorthin 2006, 2007 und 2015 eingeladen. Gemeinsam mit Dorothea Schroeder leitete Nina Gühlstorff die ersten drei Ausgaben des Festivals für zeitgenössische Dramatik »Spieltriebe« am Theater Osnabrück, das Festival »Grenzgänge« am Schauspiel Graz und »Stadt der Zukunft« am Staatstheater Karlsruhe.

Am DNT Weimar inszenierte sie bisher »Eugen Onegin«, »Die Zauberflöte« und Verdis »Otello« sowie im Schauspiel »Ciao, bella, ciao!«, einen Abend mit Liedern zum 101. Jubiläum der Oktoberrevolution.

wirkt mit bei