20 | 06 | 19

Ensemble

Clara Kalus

Regie


Clara Kalus stammt gebürtig aus Münster und schloss 2011 ihr Studium der Kulturwissenschaften und ästhetischen Praxis in Hildesheim ab. Bereits seit 2005 war sie u. a. an den Opernhäusern in Bonn und Chemnitz, am Theater Heidelberg und am Theater an der Wien als Regieassistentin und Produktionsassistentin engagiert und arbeitete mit RegisseurInnen wie Dietrich Hilsdorf, Florian Lutz, Lydia Steier, Eva-Maria Höckmayr und Lorenzo Fioroni.
Ihr Opernregiedebüt gab sie 2012 mit Porporas »Polifemo« am Theater und Orchester Heidelberg beim Winter in Schwetzingen. Bei den Heidelberger Schlossfestspielen setzte sie 2013 Bizets Oper »Carmen« als lebhaftes Raumspektakel im Schlosshof in Szene. Gemeinsam mit Wolfgang Katschner und der Lautten Compagney Berlin entstand für die Händelfestspiele Halle im Goethetheater Bad Lauchstädt 2014 die Inszenierung von Händels Oper »Riccardo Primo«, die aufgrund des großen Erfolges u.a. zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen eingeladen wurde.
Wiederholt inszenierte sie am Theater Heidelberg u. a den Kammeropernabend »In meiner Nacht«, der drei Kurzopern von Mark-Antony Turnage, Christian Jost und Arnold Schönberg vereint. Ihre Heidelberger Inszenierung von Hänsel und Gretel aus dem Jahr 2015 eröffnete auch die Spielzeit 2017/2018 am Theater Winterthur. Weitere Arbeiten führten Clara Kalus zuletzt an das Theater Osnabrück und an das Theater Lübeck, wo sie Monteverdis »Combattimento di Tancredi e Clorinda« mit Orffs »Carmina Burana« in einen spannenden Dialog setzte.

www.clarakalus.de

wirkt mit bei