22 | 07 | 19

Ensemble

Rosa Falkenhagen

Schauspielerin


Rosa Falkenhagen, geboren 1993 in Berlin, gehört zu den 2019er Absolvent*innen der Otto-Falckenberg Schule München. Ihre Ausbildung ergänzten Workshops u. a. für Film bei Florian Kerber, Improvisation bei Nico Hümpel, Performing Body bei Ted Stoffer und Liedgestaltung bei Georgette Dee. Beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen 2018 wurde sie mit ihren Mitspieler*innen für die Produktion »Zeit zu lieben Zeit zu sterben« (Regie: Robert Lehniger) mit dem Ensemblepreis ausgezeichnet. Im Rahmen verschiedener Regieprojekte war sie an den Münchner Kammerspielen unter anderem in »Elephant« (Regie: Moritz Hauthaler), »Einige Nachrichten an das All« (Regie: Christiane Pohle) und »Catch-22« (Regie: Swen-Lasse Awe) zu sehen, sowie am Münchner Volkstheater in »Ich sehe was, was du nicht siehst« (Regie: Jacqueline Reddington).

Im Bereich Film übernahm sie bisher Rollen u.a. in der ZDF-Serie »Ein starkes Team« (Episode »Schöner Wohnen«), in dem Kurzfilm »Die letzten Kinder im Paradies« (Regie: Anna Roller) und in dem Kurzfilm »Synth.Ikon« (Regie: Joscha Baltha).

Ab der Spielzeit 2019/2020 tritt sie am DNT Weimar ihr erstes Engagement an

wirkt mit bei