19 | 08 | 18

Ensemble

Christian Weise


geboren 1973 in der Lutherstadt Eisleben, war nach Abschluss seines Studiums an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« als Schauspieler und Puppenspieler am Maxim Gorki Theater Berlin, am Schauspiel Frankfurt und am TaT Frankfurt engagiert.

Seit 2001 arbeitet er als Regisseur, mit Inszenierungen am Nationaltheater Mannheim, am Neuen Theater Halle, an der Columbia Universtity (New York), am Schauspiel Köln, am Deutschen Theater Berlin, am Schauspielhaus Zürich, am Maxim Gorki Theater Berlin und bei den Salzburger Festspielen. Von 2005 bis 2007 war er Hausregisseur am Neuen Theater Halle. Zudem inszenierte er von 2005 bis 2013 regelmäßig am Schauspiel Stuttgart unter der Intendanz von Hasko Weber, diese Verbindung setzt sich sich seitdem am DNT Weimar fort. Unter der Schauspielleitung von Maria Viktoria Linke entstanden zwischen 2015 und 2017 auch mehrere Inszenierungen am Theater Augsburg.

Eine lange und intensive Zusammenarbeit verbindet ihn mit den DramaturgenInnen Beate Seidel, Maria Viktoria Linke und Christian Holtzhauer, dem Musiker und Komponisten Jens Dohle, der Künstlerin Julia Oschatz, dem Kostümbildner Andy Besuch und dem Autor Soeren Voima.

Am DNT Weimar hat er bereits 2014 Goethes »Reineke Fuchs« als Sommertheater-Produktion, 2015 Spolianskys Kabarettrevue »Wie werde ich reich und glücklich« und 2016 »Rocco und seine Brüder« nach dem Film von Visconti auf die Bühne gebracht.

wirkt mit bei