25 | 06 | 18

Ensemble

Christian Weise

geboren 1973 in der Lutherstadt Eisleben, arbeitete nach dem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« als Schauspieler und Puppenspieler u.a. am Schauspiel Frankfurt und am TaT Frankfurt. Ab 2002 realisierte er neben einer Dozentenstelle an der »Ernst Busch«-Hochschule erste eigene Inszenierungen, u.a. am Nationaltheater Mannheim, Schauspiel Köln, Neuen Theater Halle, Deutschen Theater Berlin, Staatstheater Stuttgart und Schauspielhaus Zürich.

Seit 2006 arbeitet Christian Weise regelmäßig mit der Schauspielerin Corinna Harfouch zusammen, die er für seine umjubelte Inszenierung von Soeren Voimas »Herr Ritter von der traurigen Gestalt« erstmals ans Stuttgarter Staatstheater holte. Es folgten Arbeiten u.a. am Anhaltischen Theater in Dessau (»Familie Schroffenstein«), am Ballhaus Ost in Berlin (»Alice Under Ground«, »Wenn es Nacht wird. Männer am Rande des Nervenzusammenbruchs« von Falk Richter, »Madame Bovary« in einer Neufassung von Christian Weise und Daniela Dröscher), am Puppentheater Halle (»Max und Das Monster«), am Landestheater Tübingen, am Staatstheater Schwerin und als Haus-Regisseur in Stuttgart (»Die Nibelungen«, »Was ihr wollt«, »Meister und Margarita«, »Was geschah mit Baby Jane« und »Maß für Maß«).

Weitere Inszenierungen führten ihn in den letzten Spielzeiten ans Maxim Gorki Theater (u.a. »Othello«), ans Düsseldorfer Schauspielhaus (»Im weißen Rössl«), ans Staatstheater Darmstadt (»Der Kaufmann von Venedig«, »Der Sturm«) und ans Theater Augsburg (»Die heilige Johanna der Schlachthöfe«, »Platonow«).

In der aktuellen Saison setzt er die kontinuierlichen Zusammenarbeiten an den Häusern in Augsburg (»Faust«) und Darmstadt (»Ruf der Wildnis«) sowie am DNT Weimar fort. Hier hat er bereits 2014 Goethes »Reineke Fuchs« als Sommertheater-Produktion und 2015 die Kabarettrevue »Wie werde ich reich und glücklich« auf die Bühne gebracht.

wirkt mit bei