15 | 11 | 18

Ensemble

Sulaiman Sohrab Salem

Stipendiat »Afghan Artists at Risk«, ein Programm der KULA Compagnie und des DNT

Sulaiman Sohrab Salem, geboren 1983 in Kabul, lebt in Weimar und Kabul. Der Schauspieler ist Teil des AZDAR Theatre, der Parwaz Puppet Theatre und der KULA Compagnie. Er wirkte mit in dem transnationalen Theaterprojekt »MALALAI - die afghanische Jungfrau von Orléans«. Von 2005 bis 2009 studierte Sulaiman Sohrab Salem Schauspiel an der Universität Kabul. Er ist Gründungsmitglied des AZDAR Theatre und des Parwaz Puppet Theatre, für letzteres arbeitet er vor allem als Fotograf. Seit 2013 ist er Kulturarbeiter für die deutsche Organisation: »International Psychosocial Organization« (IPSO), für die er kulturelle Dialoge zwischen unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten organisiert. Zwischen 2008 und 2010 arbeitete er als Theaterlehrer für die „Chater Foundation“ und entwickelte Theaterabende mit Kindern. 2010 mit entwickelte er ein Theater Training Programm für afghanische Schulen des Goethe-Instituts und des Institut Français.

Seit 2017 ist Sulaiman Sohrab Salem Stipendiat des Weiterbildungsprogramms »Afghan Artists at Risk«, einem Programm des Deutschen Nationaltheaters Weimar und der KULA Compagnie.

Er spielt die Hauptrolle in »Geschichte einer Tigerin« (Wiederaufnahme einer Inszenierung aus Afghanistan), und spielt außerdem in den Projekten »Knigge in Kabul«, »Die Vögel« und »Victims of War« (Regie: Nasir Formuli) – erarbeitet in Deutschland im Rahmen von TRANSIT EUROPA.

 

wirkt mit bei