17 | 12 | 18

Spielplan

ccn weimarhalle

Termine

Anfahrt

Fotos

10. Sinfoniekonzert //

Camille Saint-Saëns: »Samson et Dalila«

Camille Saint-Saëns: »Samson et Dalila«
Oper in drei Akten op. 47 auf ein Libretto von Ferdinand Lemaire
Konzertante Aufführung

140 Jahre ist es her, dass die Oper »Samson et Dalila« am Weimarer Hoftheater in einer deutschen Übersetzung mit triumphalem Erfolg uraufgeführt wurde. Dass die Oper ursprünglich gar nicht für
die Theaterbühne, sondern als Oratorium konzipiert war, kommt einer konzertanten Aufführung entgegen. Die Musik schafft es, Oratorientradition mit Leitmotivtechnik zu vereinen, eine Tatsache,
die einem Erfolg in Frankreich lange im Weg stand. Nur durch die Unterstützung des Freundes
Franz Liszt vollendete Saint-Saëns sein Werk und führte es außerhalb Frankreichs schließlich zu großem Erfolg. Mit viel Transparenz in der Instrumentation und einem exotisch-orientalischen Kolorit,
das auf seine erste Nordafrikareise zurückgeht, wird hier die Geschichte des von Gott auserwählten Hebräers Samson, dessen unüberwindbare Stärke in der Länge seiner Haare liegt, und seiner
Widersacherin Dalila vom Volk der Philister erzählt, die durch ihre Verführungskünste Samson sein Geheimnis entlocken kann.

Opernchor des DNT
Extrachor aus Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Kirill Karabits (Musikalische Leitung)
Markus Oppeneiger (Choreinstudierung)
Dirk Sobe (Musikalische Studienleitung)

Besetzung

Nadine Weissmann (Dalila)
Corby Welch (Samson)
Alik Abdukayumov (Oberpriester des Dagon)
(Abimelech)
Daeyoung Kim (Alter Hebräer)
Jörn Eichler (Ein Kriegsbote der Philister)
Klaus Wegener (1. Philister)
Andreas Koch (2. Philister)