21 | 06 | 18

Staatskapelle Weimar

Bernhard Stangl

Bernhard Stangl

Bassposaunist

Bernhard Stangl, geboren 1979 in Ulm an der Donau, erhielt im Alter von zehn Jahren den ersten Posaunenunterricht. Bei seinem Posaunenlehrer Armin Scheibeck (Arrangeur, Bassposaunist und langjähriger musikalischer Leiter der Freilichtspiele Schwäbisch Hall) wechselte er im Alter von 14 Jahren zur Bassposaune, weil diese im Sinfonischen Jugendblasorchester Baden-Württemberg benötigt wurde.

Während seiner Schulzeit wurde er Bundessieger beim Wettbewerb »Jugend musiziert« (1997) und erhielt Förderpreise der Richard-Ramsperger-Stiftung und der Bruno-Frey-Stiftung. Seit 1995 war er Mitglied im Bundesjugendorchester, aus dem auch das bis heute bestehende
Ensemble »Ambrassador« unter der Leitung von Prof. Klaus Schuhwerk hervorging. Von 1997-1999 war er Vorstudent an der Musikhochschule Mannheim bei Hans Rückert.

Nach dem Militärdienst beim Heeresmusikkorps 10 in Ulm studierte er zunächst zwei Jahre bei Uwe Füssel (Bassposaunist der Staatsoper München) und anschließend zwei Jahre in Freiburg im Breisgau bei Prof. Markus Wüest (Bassposaunist der Philharmonie Basel). 2004 war er Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters und durfte Claudio Abbado noch als Dirigent des Jugendorchesters erleben.

Seit Oktober 2004 ist Bernhard Stangl Bassposaunist der Staatskapelle Weimar.

Seit 2006 unterrichtet er an der Musikschule Jena und seit 2016 in der Posaunenklasse von Prof. Christian Sprenger an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar als Lehrbeauftragter für Bassposaune.