AUF DEN BRETTERN

FAMILIENFEST

Ein generationsübergreifendes Theaterprojekt über Zivilcourage und das Ringen miteinander zu reden · Uraufführung

Premiere Di, 29.10.2019, Studiobühne

 

Es ist wieder soweit! Das Junge DNT lädt Jugendliche und Erwachsene zu einer gemeinsamen Theaterarbeit ein: Das Modell ›Familie‹ soll diesmal das Erprobungsfeld für Zivilcourage und fruchtbare Auseinandersetzung sein. Wir wollen herausfinden, wie nahe und ferne Familienmitglieder miteinander umgehen, wenn sie unterschiedliche Ansichten haben. An welchen Punkten gehen ihre Wege auseinander? Wie werden politische Diskurse innerhalb der Familie geführt? Drei Generationen kommen zusammen, Menschen im Alter zwischen 16 und 80 Jahren, um sich an vergangene Familienfeste zu erinnern und ein gegenwärtiges zu feiern. Gemeinsam sollen sie Geschichten über Familienstreit und -versöhnung erfinden.

Für dieses Inszenierungsprojekt suchen wir Bürger*innen dreier Generationen. Wer hat einen politischen Umbruch erlebt, und wer meidet das politische Gespräch auch am gedeckten Kaffeetisch nicht? Und wer hat Lust, davon in einem Theaterprojekt zu erzählen?

 

Ein Projekt des DNT in Kooperation mit Radio Lotte Weimar e.V.

DAS IST NICHT UNSER THEMA!

Jugendaustauschprojekt zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Premiere Frühjahr 2020, e-werk weimar

 

Jugendliche aus zwei Städten, Weimar und Braunschweig, tauschen sich über ihren Blick auf Deutschland aus. Wie haben die Erfahrungen ihrer Eltern und Großeltern diesen Blick geprägt? Ist es überhaupt noch wichtig, aus welchem Teil Deutschlands man kommt? Und worüber sollte in zehn Jahren zum 40. Jahrestag des Falls der innerdeutschen Grenze in Deutschland gesprochen werden? Und worüber nicht mehr?

Zwei Städte, eine Generation, viele Perspektiven. Gemeinsam wollen wir herausfinden, wie Geschichte weitergegeben wird und was junge Menschen heute mit diesem Erbe anfangen. Eine Begegnung von zwei Theatergruppen mit Gastspielen in beiden Städten.

In Kooperation mit lokalen und überregionalen Bündnispartnern

 

Mehr Informationen und Anmeldungen zu beiden Projekten unter theaterpaedagogik@nationaltheater-weimar.de

WEST SIDE STORY

Ein Projekt mit Weimarer Jugendlichen, dem Opernchor und dem Opern- und Schauspielensemble des DNT.

nach einer Idee von JEROME ROBBINS
Buch von ARTHUR LAURENTS, Musik von LEONARD BERNSTEIN, Gesangstexte von STEPHEN SONDHEIM
Die Uraufführung wurde inszeniert und choreografiert von JEROME ROBBINS

 

Premiere Do, 30.04.2020, Großes Haus


Nach dem großen Erfolg von »Frühlings Erwachen« in der Spielzeit 2016/2017 inszeniert der Regisseur Otto A. Thoß das zweite große Musical mit Jugendlichen dieser Stadt – diesmal im Großen Haus.

Zwischen November 2019 und April 2020 wird gespielt und geprobt, bis die Jets und die Sharks zu zwei Banden verschmolzen sind, die sich in Gesang und Tanz messen können. Die »West Side Story« ist eine der berühmtesten Adaptionen der Geschichte von Shakespeares »Romeo und Julia« und versetzt dieses Drama um eine unmögliche Liebe in das New York der 50er Jahre. Statt zweier verfeindeter Familien stehen sich hier die Jugendgangs der US-Amerikaner und der eingewanderten Puerto-Ricaner*innen gegenüber und kämpfen um die Vorherrschaft auf den Straßen. Am Ende steht die Frage, ob die Liebe die Kraft hat, diese Gräben zu überwinden?

CASTING
Wir suchen ca. 20 Jugendliche, die gemeinsam mit Mitgliedern des Opern- und Schauspielensembles, dem Opernchor des DNT und der Staatskapelle Weimar die »West Side Story« von den Straßen New Yorks nach Weimar holen. Das Casting ist am 22. und 23.10.2019. Intensiv geprobt wird ab dem 17.03.2020. Die Premiere findet am 30.04.2020 im Großen Haus des DNT statt, gefolgt von weiteren Vorstellungen in dieser und in der nächsten Spielzeit.

Zwischen November 2019 und März 2020 wird es bereits in Blöcken Coachings in Gesang, Tanz und Schauspiel geben.

 

Wer Lust hat an diesem Projekt teilzunehmen, bewirbt sich bis spätestens 23.09.2019 mit einem Foto und kurzen persönlichen Infos unter musiktheatervermittlung@nationaltheater-weimar.de