13 Ι 03 Ι 19

Liebe Leserinnen und Leser,

 

begleiten Sie uns in dieser Ausgabe unseres Newsletters durch einen ganz normalen Morgen im DNT Weimar:

 

Der Autor dieses Textes betrat heute morgen das Theater, wurde zum Glück von der Pförtnerin wiedererkannt und konnte passieren, um seinen Weg ins Büro im obersten Stockwerk zu starten. Dieser führt unter anderem an der Bühnentür vorbei, wo gerade das Stimmen des Klaviers für »Der Sommernachtstraum« für die Freitagsvorstellung beendet war und die Proben von »Der Gott des Gemetzels« begannen. »Interessantes Bühnenbild«, dachte er so bei sich, als an ihm eine Dame des Thüringer Opernstudios vorbeieilte. Noch während er überlegte, in welcher Produktion er sie zuletzt gesehen hatte, war sie Richtung Probebühne I entschwunden. Man erwartete sie wohl auf der Probe von »Der Eisblumenwald«…

 

Im Treppenhaus begegneten ihm dann noch allerhand Leute, alle ganz emsig in die eine oder andere Richtung eilend. Nur der Orchesterdirektor stand, konzentriert auf seine Unterlagen starrend, für einen Moment still da und murmelte etwas von »Abreise zum Gastkonzert in Stettin« oder so. Übertönt wurden seine Worte durch schrilles Smartphone-Piepen. Eine Nachricht mit Bild aus Bensheim, wo das Team von »Michael Kohlhaas« gerade auf Gastspielreise ist. »Joar, kann man verwenden…« Dann vollzog der Autor dieses Textes eine scharfe Kehrtwende, um kurz im Foyer vorbeizuschauen und seine Neugierde zu stillen. Da wurden gerade die Ensemblefotos für das Spielzeitheft der nächsten Saison geschossen.

 

Gedanklich wieder im Hier und Heute, setzte er seinen Weg fort. Der Umweg führte ihn an der Probebühne II vorbei, wo der doch mal einen kurzen Blick riskieren wollte. Er erriet zwar am Text, dass es sich um Proben für »Das Recht des Stärkeren« handeln musste. Warum der Raum zappenduster war und man die Hand vor Augen nicht sehen konnte, erschloss sich ihm allerdings nicht. »Wird schon werden! Der Jan weiß, was er tut.« Er ging also weiter und wusste, dass das Büro nicht mehr weit sein konnte. Denn diesen Gesang, der mit jedem Schritt immer deutlicher wurde, kannte er nur allzu gut. Es waren die Proben für »The Circle« im Chorprobensaal, der in unmittelbarer Nähe zu seinem Büro liegt.

 

Endlich an seinem Schreibtisch angekommen, fragte er sich, während er eine Mail aus dem PR-Büro des Stuttgarter Balletts las: »Was spielen wir eigentlich heute?«

 

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, auch mal etwas Theaterluft abseits des Besuchersaals schnuppern wollen, erfahren möchte, wie hinter den Kulissen gearbeitet wird und wie der Bühnenzauber entsteht, erkundigen Sie sich doch gerne bei unserem Besucherservice nach unseren regelmäßig stattfindenden Hausführungen. Es ist nämlich immer etwas los bei uns!

 

Ihr DNT

Highlights

Sonntag

24 | 03 | 19

Montag

25 | 03 | 19

19.30 Uhr // ccn weimarhalle // Staatskapelle Weimar

7. Sinfoniekonzert //

der Staatskapelle Weimar

Der ungarische Dirigent Imre Palló, in den Anfängen seiner Karriere noch Assistent von Karajan und Fricsay, genießt seit den 1970ern international einen hervorragenden Ruf als Konzert- wie als Operndirigent. Auch am Pult der Staatskapelle hat er seither immer wieder gestanden – als von den Musiker*innen wie vom Publikum stets freudig empfangener und hochgeschätzter Gast. Wir sind sehr glücklich Palló nach allzu langer Pause nun wieder in Weimar begrüßen zu können und fiebern seiner hochemotionalen »Fünften« von Tschaikowsky entgegen, in der der Komponist sich in eindrucksvollen Tönen und Klängen dem Schicksal entgegenstemmt und sich ein letztes Mal zu einem Triumphfinale aufbäumt. Wiener Gegenpole prägen die erste Konzerthälfte: Auszüge aus dem »Fernen Klang« des hochbegabten Expressionisten und Klangkünstlers Franz Schreker sowie Mozarts Es-Dur-Klavierkonzert, das am Scheideweg zwischen feinsinniger Kammermusik und komplexer Werkidee steht. Als Solist sind wir gespannt auf den jungen Brasilianer Fabio Martino, dessen bereits vielfach preisgekröntes Spiel die Presse als »begnadet poetisch« beschreibt.

 
 

Infos UND KARTEN »

   

Samstag

30 | 03 | 19

PREMIERE

19.30 Uhr // Großes Haus // Schauspiel

Der Gott des Gemetzels //

Yasmina Reza

Zwei Paare treffen aufeinander, um über einen gewaltsam ausgegangenen Streit ihrer Kinder zu beratschlagen – auf den »zivilisierten Umgang miteinander« ist doch schließlich Verlass. So statten die Reilles den Houillés einen Besuch ab. Doch nach anfänglichem Smalltalk ist die bürgerliche Familienidylle passé: Persönliche Konflikte treten zu Tage und münden schließlich in einer Entfesselung menschlicher Affekte. Der sonst so friedvolle Michel Houillé entpuppt sich als Kleintierhasser; Alain Reille, der unentwegt telefoniert, lebt als skrupelloser Geschäftsmann in einer Welt, in der das Recht des Stärkeren gilt. Und während er sich, zum Leidwesen seiner Frau Annette, keinerlei Konventionen verpflichtet fühlt, beansprucht die vom Weltschmerz geplagte Veronique Houillé die Repräsentation unserer Grundwerte für sich: Recht und Moral sollen das Zusammenleben bestimmen.

 

Yasmina Rezas 2006 uraufgeführte Komödie zeigt mit voller Wucht und bösem Witz, was passiert, wenn der ›Gott des Gemetzels‹ über die Vernunft siegt. Die junge Regisseurin Swaantje Lena Kleff, die am DNT unter anderem das »Vierte Reich« zur Uraufführung brachte, wird Rezas Erfolgsstück für die Große Bühne inszenieren.

 
 

Podcast ►

 

Infos UND KARTEN »

Extras

19 | 03 | 19

20.00 Uhr // Foyer

Das Kind auf der Liste //

Lesung und Gespräch mit Annette Leo und dem Puppenspieler Peter Waschinsky

 

26 | 03 | 19

19.30 Uhr // Foyer // Freier Eintritt mit Karte

Parolen, Patrioten, Populisten //

Diskurs mit Claudia Roth, Claus-Peter Reisch und Sarahh Lesch. Anschließende »Löwenherzverleihung«

 

Infos & Karten »

Weitere Infos »

28 | 03 | 19

20.00 Uhr // Foyer

Das Echo von Weimar //

4. Teil: »Religion und Demokratie«

 

01 | 04 | 19

20.00 Uhr // Foyer

Weimar 1919. Der lange Weg zur Demokratie //

Lesung mit Jörg Sobiella

 

Infos & Karten »

Infos & Karten »

 

 

 

 

 

 

zum Spielplan

Weimarer Reden 2019

GESUCHT: DER NEUE MENSCH

Sonntag

17 | 03 | 19

11.00 Uhr // Großes Haus

Bernhard Pörksen //

DIE NEUE MACHT DER DESINFORMATION. ÜBER FAKTEN UND FAKES – UND DIE KONKRETE UTOPIE EINER REDAKTIONELLEN GESELLSCHAFT

Bernhard Pörksen beschäftigt sich u.a. mit Skandal- und Krisenkommunikation. In seinem letzten Buch »Die große Gereiztheit« widmet er sich der Erfahrung im digitalen Zeitalter und appelliert an unsere Verantwortung für das kommunikative Klima in der Gesellschaft. Er studierte Germanistik, Journalistik und Biologie. Er hat den Lehrstuhl für Medienwissenschaften an der Universität Tübingen inne. Er ist Verfasser vieler Sachbücher.

 
 

Infos UND KARTEN »

Sonntag

24 | 03 | 19

11.00 Uhr // Großes Haus

Kathrin Schmidt //

GESUCHT: ZEITGEIST*IN (M/W/D) – VERNETZTES DENKEN ALS PRAGMATISCHER ZUGRIFF AUF EIN CHAMÄLEON

Auf welch verschiedenartige Weise Literatur immer wieder den Neuen Menschen zu beschwören versucht, lässt sich an der Literatur der DDR deutlich belegen. Aber was bedeutet diese Begrifflichkeit für eine Autorin im Jahre 2019? Die Schriftstellerin Kathrin Schmidt unternimmt den Versuch, den Menschen im Milieuzusammenhang der Lebensverhältnisse innerhalb einer Gesellschaft zu verorten und zu zeigen, wie auch ein »Zeitgeist« genanntes Phänomen sein Erwachsenwerden begleitet. Sich als Individuum, jedoch in einem sozialen und generationalen Kontext zu sehen und sich dieses tatsächlich bewusst zu machen, scheint ihr eine Chance, die im Gesellschaftsgespräch oft brachliegt.

 
 

Infos UND KARTEN »

Einblick

 

Bild der Woche //

Mit Kohlhaas in Bensheim

Unser »Michael Kohlhaas« ist zur 24. »Woche der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler« nach Bensheim eingeladen worden. Das Festival hat sich mittlerweile zu einem Synonym für die hohe Qualität des schauspielerischen Nachwuchses etabliert und erfreut sich einer hohen Beachtung in der Theater- und Medienwelt. Und natürlich sind wir dieser Einladung sehr gerne gefolgt!

Ausblick

Donnerstag

04 | 04 | 19

PREMIERE

20.00 Uhr // Studiobühne // Schauspiel

Das Recht des STärkeren //

Dominik Busch

 
 

Infos und Karten »

Samstag

06 | 04 | 19

WEIMARER PREMIERE

19.30 Uhr // Großes Haus // Ballettabend

Aufbruch! //

URAUFFÜHRUNGEN VON NANINE LINNING, KATARZYNA KOZIELSKA UND EDWARD CLUG

Eine Koproduktion mit dem Stuttgarter Ballett

 

 
 

Infos und Karten »

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Service

Leporello Digital

Unsere gedruckten Programme als PDF

 

 

März 2019

 

April 2019

 

Podcast

Unsere Dramaturg*innen erstellen eine ganz persönliche Einführung zu unseren

Premiere im Podcast-Format. Hören Sie rein!

 

HIER GEHT ES ZU UNSEREM

SOUNDCLOUD-KANAL

     

Altersempfehlungen Für unsere Stücke

Finden Sie hier

 

     

Da Ponte-Zyklus

Mozart-Wochenenden in Weimar

 

Sie sparen 30% beim Kauf aller drei Opernvorstellungen, das 10. Sinfoniekonzert
ist optional.

 

April · Ostern 2019

20.04. Die Hochzeit des Figaro
21.04. Don Giovanni
22.04. Così fan tutte

 

Juni · Sommer 2019

13.06. Die Hochzeit des Figaro
14.06. Don Giovanni
15.06. Così fan tutte

16.06. 10. Sinfoniekonzert

17.06. 10. Sinfoniekonzert

 

Das Mozart-Spezial erhalten Sie bei uns

an der Theaterkasse.

 

Familienvorstellungen

Gemeinsam ins Schauspiel oder in die Oper

 

In Begleitung eines Kindes oder Jugendlichen
(bis zum vollendeten 18. Lebensjahr)

zahlt ein Erwachsener an den Terminen
die Hälfte des regulären Eintrittspreises,

Kinder und Jugendliche zahlen dabei 6€.

 

 

07.04.2019, 16.00 Uhr

Tosca

von Giacomo Puccini

 

02.06.2019, 16.00 Uhr

DER GOTT DES GEMETZELS

von Yasmina Reza

 

 

Karten mit dieser Familienermäßigung können
Sie direkt an der Theaterkasse erwerben.

 

Sollten Sie unseren Newsletter nicht weiter erhalten wollen, klicken Sie bitte ###ABBESTELLEN###
Für mehr Informationen, klicken Sie bitte hier

Deutsches Nationaltheater und Staatskapelle Weimar GmbH

- Staatstheater Thüringen -

Theaterplatz 2 • D-99423 Weimar
Postfach 2003 & 2005 • D-99401 Weimar

news@nationaltheater-weimar.de
www.nationaltheater-weimar.de

Theaterkasse
Tel. 03643 - 755 334
service@nationaltheater-weimar.de

Sitz der Gesellschaft Weimar
Amtsgericht Jena / HRB 112844
Generalintendant: Hasko Weber
Geschäftsführer: Hasko Weber, Sabine Rühl
Vorsitzende des Aufsichtsrates: Dr. Babette Winter
Umsatzsteuer ID: DE 231735804

facebook - DNT Weimar DNT Weimar facebook - DNT Weimar Staatskapelle Weimar Youtube - DNT Weimar DNT Weimar instagram - DNT Weimar DNT Weimar
###TRACKING###