Ensemble

Stephen Hough


Stephen Hough ist einer der einzigartigsten und vielseitigsten Künstler seiner Generation, der nicht nur eine Karriere als Pianist, sondern auch als Komponist und Autor verfolgt. Er ist der erste Klassik-Künstler der das MacArthur Fellowship erhielt und wurde 2014 zum Commander des Order of the British Empire (CBE) ernannt.

Seitdem er 1983 den ersten Preis bei der Naumburg International Piano Competition in New York erhielt, hat Hough mit vielen der führenden Orchestern weltweit in den wichtigsten Konzerthallen gespielt. Er ist regelmäßig zu Gast bei wichtigen Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Festival International de Piano de la Roque d'Anthéron, dem Mostly Mozart Festival, dem Edinburgh International Festival, und den BBC Proms, wo er bisher 25 Auftritte hatte.

Höhepunkte der Saison 2016/17 beinhalten Konzerte mit der New York Philharmonic, dem St. Louis Symphony Orchestra, dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg, dem Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, dem Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo, der Staatskapelle Weimar, dem Hallé-Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Iceland Symphony Orchestra, dem Hong Kong Philharmonic Orchestra und dem Malaysian Philharmonic Orchestras. In der Vergangenheit konzertierte er u.a. mit dem Cleveland Orchestra, dem Finnish Radio Symphony, London Philharmonic Orchestra und New Zealand Symphony Orchestra. Zudem gab er Recitals im Barbican in London und in der Carnegie Hall in New York.

Stephen Houghs CD-Einspielungen wurden mit Preisen wie dem Diapason d’Or de l’Annee ausgezeichnet, mehrfach für den Grammy nominiert und erhielten acht Grammophone Awards. Vor kurzem erschien eine Live-Aufnahmen von Schumanns und Dvoráks Klavierkonzerten mit Andris Nelson und dem City of Birmingham Symphony Orchestra sowie eine Solo-CD mit Werken von Skrjabin und Janácek, bei Hyperion Records. Seine iPad app »The Liszt Sonata« wurde von Touch Press 2013 veröffentlicht.

Als Komponist arbeitet Hough im Auftrag der Wigmore Hall, des Musée du Louvre, der National Gallery London, der Westminster Abbey, der Westminster Cathedral, dem Gilmore International Keyboard Festival und dem Philharmonischen Bläserquintett Berlin. Sein letztes Werk, der Liederzyklus »Dappled Things«, kam im Oktober 2016 in der Wigmore Hall in London zur Uraufführung. Seine Musik wird veröffentlicht von Josef Weinberger Ltd.

Als Autor veröffentlichte Stephen Hough in den Zeitungen The Telegraph, The Times, The Guardian und The Independent. Hough ist Leiter der Royal Ballet companies, Gastprofessor an der Royal Academy of Music, beim International Chair of Piano Studies des Royal Northern College of Music und an der Juilliard School in New York.