ENSEMBLE

Kirill Karabits

Kirill Karabits ist seit dreizehn Jahren Chefdirigent des Bournemouth Symphony Orchestra – eine Verbindung, die weltweit gefeiert wird. Gemeinsam haben Karabits und das Bournemouth Symphony Orchestra eine beträchtliche Reihe von Einspielungen veröffentlicht, die von der Fachpresse beste Kritiken erhielten; regelmäßig sind sie zudem bei den BBC Proms zu erleben und spielten u.a. im Barbican Centre London im Rahmen der Beethoven-Festlichkeiten der Saison 2019/20.

Karabits hat mit zahlreichen führenden Klangkörpern in Europa, Asien und Nordamerika gearbeitet, darunter die Cleveland, Philadelphia, San Francesco und Chicago Symphony Orchestras, die Münchener Philharmoniker, das Orchestre National de France, Philharmonia Orchestra, Wiener Symphoniker, Rotterdam Philharmonic, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Orchestra Filharmonica Teatro La Fenice und das BBC Symphony Orchestra – mit letztem u.a. eine konzertante Aufführung von Bartóks «Herzog Blaubarts Burg» im London Barbican Centre. Eine besondere Verbindung pflegt er mit dem Russischen Nationalorchester, mit dem er 2018/19 zum wiederholten Mal beim Edinburgh Festival zu Gast war und kürzlich eine ausgedehnte Europa- und Nordamerika-Tournee mit dem Pianisten Mikhail Pletnev unternahm, in deren Rahmen Karabits auch sein New York-Debüt im Lincoln Center feierte.

Zu kürzlichen Höhepunkten zählen ferner sein Debüt beim Dallas Symphony Orchestra, beim Russischen Nationalen Jugendsinfonieorchester sowie Wiedereinladungen zum Minnesota Orchestra, zu den Bamberger Symphonikern, zum Orchestre Nationale Capitole de Toulouse, Sinfonieorchester Antwerpen sowie erneut die BBC Proms mit dem Bournemouth Symphony Orchestra. 2021/22 folgen Karabits‘ Debüt beim Rundfunkorchester Prag sowie einige US-Debüts u.a. beim Pittsburgh Symphony Orchestra, Baltimore Symphony und St. Louis Symphony Orchestra. Darüber heraus ist er zum wiederholten Mal beim Orchestre Philharmonique de Strasbourg und an der Opéra Montpellier zu Gast, wo er eine Produktion von «Pelléas et Mélisande» leitet. Erneut unternimmt er zudem auch eine USA-Tournee mit dem Russischen Nationalorchester.

Als profilierter Operndirigent arbeitete Kirill Karabits bereits an der Deutschen Oper Berlin, am Opernhaus Zürich («Boris Godunow»), an der Oper Stuttgart («Death in Venice»), an der Glyndebourne Festival Opera («La Bohème» und «Eugen Onegin»), an der Staatsoper Hamburg («Madama Butterfly»), an der English National Opera («Don Giovanni») sowie am Bolshoi Theater und dirigierte eine Vorstellung von Wagners »Der fliegende Holländer» beim Wagner-Festival in Genf. Als Generalmusikdirektor und Chefdirigent am Deutschen Nationaltheater und Staatskapelle Weimar von 2016 bis 2019 leitete er u.a. hochgelobte Neuproduktionen von Wagners «Die Meistersinger von Nürnberg» und «Tannhäuser» sowie Mozarts kompletten Da Ponte-Zyklus.

Die Arbeit mit der jungen Generation talentierter Musiker ist ein großes Anliegen von Kirill Karabits. Als Künstlerischer Direktor des I, CULTURE Orchestra dirigierte er das Ensemble auf einer Europa-Tournee im August 2015 mit Lisa Batiashvili als Solistin sowie auf einer Sommer-Festival-Tour 2018, die u.a. das Concertgebouw Amsterdam und das Montpellier Festival umfasste. 2012 und 2014 dirigierte er die auch im Fernsehen übertragenen Finals des BBC Young Musician of the Year Award (mit der Royal Northern Sinfonia bzw. dem BBC Scottish Symphony Orchestra). Kürzlich debütierte er zudem beim National Youth Orchestra of Great Britain im Rahmen einer England-Tournee u.a. mit einem ausverkauften und von der Presse hochgelobten Konzert in der London Barbican Hall.

Kirill Karabits war «Conductor of the Year» 2013 der Royal Philharmonic Society Music Awards.