ENSEMBLE

Jan Pappelbaum

geboren 1966 in Dresden, studierte nach einer Maurerlehre von 1988 bis 1993 Architektur an der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar. Er war Bühnenbildassistent für den »Urfaust-Kubus« beim Kunstfest Weimar, in der künstlerischen Leitung von Manfred Karge. In diesem Rahmen entstanden auch erste Arbeiten als Bühnenbildner mit Studenten des Berliner Regieinstitutes, unter anderem Tom Kühnel, Andrea Moses, Thomas Ostermeier und Robert Schuster. 1995 entwarf er erste eigene Bühnenbilder für Produktionen in Berlin, Bremen, Dresden, Potsdam und Weimar. Ab 1998 verband ihn eine feste Zusammenarbeit mit Robert Schuster und Tom Kühnel am Schauspiel Frankfurt/Main, wo er ab 1999 Ausstattungsleiter am »Das TAT« im Bockenheimer Depot war.
Parallel dazu begann seine kontinuierliche Zusammenarbeit mit Thomas Ostermeier, erst an der Baracke des Deutschen Theaters Berlin, ab 2000 fest an der Schaubühne am Lehniner Platz als Ausstattungsleiter. Seitdem hat er an der Schaubühne über vierzig Bühnenbilder entworfen, hauptsächlich für Inszenierungen Ostermeiers, aber auch für Falk Richter, Patrik Wengenroth, Constanza Macras und Tom Kühnel. Internationale Arbeiten führten ihn an Theater in Avignon, Amsterdam, Moskau, Lausanne, Tallinn und Wien. Mit Andrea Moses arbeitet er kontinuierlich zusammen, erst im Schauspiel, seit 2013 auch in der Oper, zuletzt im Herbst 2015 bei ihrer Inszenierung von Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg« an der Staatsoper im Schillertheater Berlin.

Neben seiner Theaterarbeit entwarf Jan Pappelbaum Ausstellungsarchitekturen am Städelsches Kunstinstitut Frankfurt/ Main und am Deutsches Hygiene-Museum Dresden, gibt Workshops und realisierte Einzelausstellungen in Oslo (2009) und Krakow (2011). Im Verlag Theater der Zeit erschien 2006 die Publikation »Jan Pappelbaum. Bühnen / Stages«.