29 | 03 | 17

Heute

Mittwoch 29 | 03 | 17
18.00 Uhr // Schauspiel // E-Werk Kesselsaal
Eine Produktion des Mehrgenerationenclubs des DNT Weimar //
Otto A. Thoß (Regie)
Philip Rubner (Bühne und Kostüme)
Beate Seidel (Dramaturgie)
Ausverkauft
19.30 Uhr // Schauspiel // Großes Haus
Markus Bothe (Regie)
Robert Schweer (Bühne)
Justina Klimczyk (Kostüme)
Biber Gullatz (Musik)
Nora Khuon / Beate Seidel (Dramaturgie)
DNT unterwegs
20.00 Uhr // Extra // E-Werk Maschinensaal
Lesung mit Eugen Ruge //

Aktuell

Montag, 27.03.2017
Bühne frei für den Theaternachwuchs

Vom 3. - 5. April präsentieren acht Schultheatergruppen aus Weimar und Bad Berka auf der ... mehr

Freitag, 24.03.2017
Ali Babas Abenteuer mit den 40 Streichern

Im Familienkonzert begibt sich die Staatskapelle Weimar am So, 2. April gemeinsam mit... mehr

Mittwoch, 22.03.2017
Weimarer Lesarten: Follower

Der Autor Eugen Ruge ist am Mi, 29. März im E-Werk bei den Weimarer Lesarten 2017 zu... mehr

Donnerstag, 16.03.2017
Dirigent Stefan Lano wird 1. Kapellmeister

Der aus den USA stammende Dirigent und Komponist Stefan Lano übernimmt zum Beginn der... mehr

   
29 | 03 | 17

Konzerte

Sonntag 02 | 04 | 17
16.00 Uhr // Staatskapelle // Großes Haus
Mit Musik von Andreas N. Tarkmann, nach einer Geschichte von Jörg Schade und Franz Georg Strähling
Dienstag 04 | 04 | 17
19.30 Uhr // Staatskapelle // DNT unterwegs
Sonntag 09 | 04 | 17
11.00 Uhr // Staatskapelle // ccn weimarhalle
29 | 03 | 17

Magazin

Montag 23.11.2015
Achtung! Baustelle Redoute

Aufgrund der Sanierung und Vergrößerung des Orchestergrabens bleibt unser Großes Haus bis zur Sommerpause ab Anfang Juli und auch noch am Beginn der nächsten Saison geschlossen. Als Interimsspielstätte dient uns in dieser Zeit die Redoute in der Ettersburger Straße 61, die wir in den vergangenen Jahren als Probebühne genutzt haben.

Doch bevor im einstigen »Haus der Offiziere« der Spielbetrieb wieder anlaufen konnte, sind auch dort die Bauarbeiter ange­rückt: Bühne, Zuschauerraum, Foyers, Künstlergarderoben und sanitäre Anlagen bedurften dringend einer Instandsetzung, um an diesem Ort wieder Theater spielen und erleben zu können.

Mehr dazu lesen Sie HIER