© Astrid Ackermann
© Astrid Ackermann
© Michael Jungblut
© Michael Jungblut
© Felix Broede
© Felix Broede
  • Weimarhalle

4. Sinfoniekonzert

Dirigiert von Joseph Bastian / Solist*innen: sonic.art Saxophonquartett

Guillaume Lekeu Adagio für Streicher op. 3
Phillip Glass Konzert für Saxophonquartett und Orchester
Hector Berlioz »Symphonie fantastique« Épisode de la vie d’un artiste op. 14

 

Farbenpracht pur vereint die drei Werke dieses Konzerts, dessen Radius von edel leuchtenden Streicherfarben aus der Feder des jungen französischen Romantikers Guillaume Likeu über den Inbegriff »erzählender« Sinfonik bis hin zum Minimalismus des Amerikaners Philip Glass reicht. Dessen 1995 komponiertes Konzert für Saxophonquartett nimmt in jedem seiner Sätze eines der vier Saxophone – von Sopran bis Bariton – mit seinem jeweils ganz individuellen Charakter in den Fokus. Zwischen lyrischer Melancholie und ausgelassener Virtuosität, zwischen verträumtem Flair und musikantischem Streit in Tönen bewegt sich dabei die Palette der Ausdrucksnuancen.

Berlioz‘ »Symphonie fantastique« hat seinerzeit die Musikwelt aufgewühlt, hält in ihr doch das persönliche Erleben des Komponisten Einzug in die »absolut« musikalische Welt der Sinfonik, tränkt Berlioz die ausgefeilte orchestrale Form mit autobiographischen Bezügen. Die »idée fixe«, das zentrale musikalische Thema, das alle Sätze in unterschiedlichsten Ausprägungen durchzieht und verklammert, macht das Werk zu einer Art Roman in der Sprache der Töne – ein absolutes Kultstück des sinfonischen Repertoires!

 

Öffentliche Generalprobe am Sonntag, 11 Uhr in der Weimarhalle
Karten: 10,50 Euro, limitiertes Kontingent

Seite mit Freunden teilen
So 05.12.2021 // 19.30 Uhr

Karten

Mo 06.12.2021 // 19.30 Uhr

Karten