Termine & Tickets
  • Sa 16.04.2022 // 20.00 Uhr // Premiere
  • Studiobühne
  • Premiere 16.04.2022
  • Alter ab 12 Jahren

X Gedanken über Sehnsucht

Ein Theaterprojekt des Jungen DNT

Lasst uns träumen, uns gegenseitig von unseren Sehnsuchtsorten erzählen. Wo wolltest du schon immer mal hin? Wie stellst du dir den perfekten Ort vor, »the place to be«? Warst du schon mal da? Kommst du noch da hin? Oder soll er immer etwas Unerreichbares bleiben? Und was ist der Sinn von Sehnsüchten? Hat das etwas mit Sucht zu tun? Was gehört dazu glücklich zu sein? Und was kommt aus uns heraus und was ist uns per Werbung, Projektion und Internet-Poste zugekommen? Kannst du noch träumen, wünschen, sehnen, ohne dass dieses einem Konsumgut, dass jemand verkaufen möchte, zu zuordnen ist? Wie war das früher? Wo kommt das Wort SEHNSUCHT her? Ist es ein typisch deutsches melancholisches Gefühl? Hat es Potential, Kraft und Aktivität oder ist es immer Projektion, beeinflusst von einer Fremdbestimmung? Fragen über Fragen und Gedanken über Sehnsucht. Die wollen wir mit dir, mit euch erkunden, erspielen. Wir suchen nach Geschichten, Fragen rund um diesen Begriff. Wir werden gestalten, erzählen, bewegte Bilder in Form von Film erzeugen, Gegebenes hinterfragen und eine gemeinsame Erzählung mit den Mitteln des Theaters kreieren. Mit ersten praktischen Workshops in den Winterferien geht es los, in wöchentlichen Proben und einer Endprobenwoche in den Osterferien kommt es schließlich zu einer Präsentation dieser Arbeit in der Studiobühne des DNT.

Das Projekt wird gefördert durch »Zur Bühne«, das Förderprogramm des Deutschen Bühnenvereins im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«. Eine Kooperation mit dem Kinderbüro und der Klassikstiftung Weimar.

 

Anmeldungen bis 31.1.2022 an theaterpaedagogik@nationaltheater-weimar.de

Projektidee & Leitung: Malin Burgau und Robert Ziesenis
Videodreh und Schnitt: Toni Lind

Ausstattung: Isabell Marx
Dramaturgie: Angelika Andrzejewski

Assistenz: Emily Weschke (FSJ Kultur)

Seite mit Freunden teilen
Sa 16.04.2022 // 20.00 Uhr Premiere