© Martin Welker
© Martin Welker
  • e-werk weimar

Passion :SPIEL

Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater (10.3.–19.3.2022)

Ein misslingendes Konzert endet für ein unsichtbares Orchester im fröhlichen Instrumententausch, während im Druidenhain gallische Priesterinnen die nachpatriarchale Welt herbeisingen. Hedonistische Bußfeier und lebenshungriger Totentanz verwandeln sich in einen barocken Musiktheater-Rave. Musizierte Vignetten voller Lebensweisheit entfalten ein aufbauendes Frühlingsopfer. Die Vögel eines verrückten Königs begleiten dessen wahnwitzige Vokalakrobatik und der Ruf des Nebelhorns treibt drei Leuchtturmwärter zum Äußersten. Die Obertöne tanzender Sänger*innen beleben Gottes Überreste wieder und ein Internationale-Karaoke begleitet das bedauernde Gedenken an alle Rebellionen, Aufstände und Revolten der Weltgeschichte…

Eine Neuerung im Spielplan, einer der Höhepunkte der Saison und eine Gelegenheit für unzählige Entdeckungen: Zwischen Winterende und Frühlingsanfang zeigt Passion :SPIEL an zwei langen Wochenenden im e-werk weimar experimentelles, innovatives und in die Zukunft weisendes Musiktheater. Passion :SPIEL freut sich auf Ihre Neugier!

 

Festivalleitung und Kuration: Michael Höppner, Andrea Moses
Musikalische Gesamtleitung: Dominik Beykirch
Raumbühne: Martin Miotk

In Kooperation mit der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig

Gefördert durch Musikfonds e.V. aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Medien und Kultur

         

 

ℹ️ Michael Höppner – Kurator und Co-Festivalleiter – stellt sich und die »Weimarer Wochenenden für aktuelles Musiktheater« in unserem Theater- und Konzertmagazin »SCHAUPLATZ« (Sonderausgabe) vor, welches kostenlos in unserem Theater mitgenommen oder hier als PDF heruntergeladen werden kann.

Seite mit Freunden teilen
Do 10.03.2022