© Andreas Schlager
© Andreas Schlager
© Guido Werner
© Guido Werner
© Luca Piva
© Luca Piva
  • Weimarhalle

6. Sinfoniekonzert

Dirigent: Christoph Eschenbach / Solist: Friedemann Eichhorn, Violine

Fazıl Say Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 »Frühlingsmorgen in den Tagen der Quarantäne« op. 87 (2020)
Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

 

Fazil Say ist ein wahrer Paradiesvogel der Konzertbühne. Als Interpret wie als Komponist sucht er das Besondere, will erzählen, will gefangen nehmen. Say versteht sich als Brückenbauer zwischen Orient und Okzident und verknüpft in seinen Werken gedanklich wie musikalisch Elemente aus verschiedenen Kulturen. Sein 2. Violinkonzert entstand im Lockdown-Frühjahr 2020 und kontrastiert die Einsamkeit der Quarantäne mit dem regelrecht auskomponierten Duft und der Aufbruchstimmung des erwachenden Frühlings. Friedemann Eichhorn, Violinprofessor an der Weimarer Musikhochschule, hat das virtuose und im besten Sinne effektvolle Konzert kürzlich eingespielt und begeisterte Kritiken dafür geerntet. Wir freuen uns auf die musikalische Reise mit ihm!

Zeitgleich zur Uraufführung von Prokofjews 5. Sinfonie 1945 in Moskau wurde ganz in der Nähe mit Kanonenschüssen der entscheidende Sieg der sowjetischen Truppen im 2. Weltkrieg gefeiert. Die Komposition spiegelte die euphorische Begeisterung der Bevölkerung wider und ist mit ihrer – im Vergleich zu früheren »Barbarismen« – recht eingängigen Tonsprache bis heute eines der meistgespielten Werke Prokofjews. Allerdings verzerrt sich der Optimismus hier und da auch zur Groteske, und so scheint es fast, als ende das »Lied auf den freien und glücklichen Menschen« am Fließband einer Fabrik.

 

Öffentliche Generalprobe am Sonntag, 11 Uhr in der Weimarhalle
Karten: 12,00 Euro, limitiertes Kontingent

Seite mit Freunden teilen
Mo 06.02.2023 // 19.30 Uhr

Karten