ES WAR EINMAL... – EINE LESEREIHE

Märchen sind etwas für Kinder, heißt es landläufig. (Was nicht der Wahrheit entspricht, denn was ist z.B. »Game of Thrones« anderes als ein düsteres Märchen für Erwachsene.) Erwachsene aber sind es, die Kindern Märchen vorlesen. Mit ihren Kindern, tauchen Eltern, wenn sie empfindsam genug sind, in die zauberhafte Welt der Geister, Feen, Drachen, Prinzen und Prinzessinnen ein, die einander helfen oder bekriegen, einander verlieren, suchen und finden und zu guter Letzt ein Happy End erschaffen, das man gerade in krisengeschüttelten Zeiten zumindest momentweise nötig haben könnte.

Um es mit Friedrich Nietzsche zu sagen: »Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten!«

In diesem Sinne haben wir uns in dieser Lesereihe, gemeinsam realisiert von Radio Lotte und dem Deutschen Nationaltheater Weimar, den Kunstmärchen von Wilhelm Hauff, romantischen Erzählungen von Ludwig Tieck sowie E.T.A. Hoffmann und einem der bekanntesten Märchen von Hans Christian Andersen gewidmet.

Wir luden die Hörerinnen und Hörer, jung wie alt, ein, sich gemeinsam mit Ensemblemitgliedern des Theaters auf phantastische Reisen zu begeben.