ENSEMBLE

Eduardo Portal

Der junge spanische Dirigent Eduardo Portal feierte 2011 sein Debüt mit dem London Philharmonic Orchestra in der Royal Festival Hall. Mehr als zwanzig Konzerte mit dem Royal Philharmonic Orchestra folgten in den Jahren darauf. Seither hat eine bedeutende Zahl weiterer britischer Orchester ihn eingeladen, darunter das Philharmonia, Orchestra of the Age of Enlightenment, BBC National Orchestra of Wales und das Hallé Orchestra. Darüber hinaus gastierte er beim Scottish, Swedish and Vienna Chamber Orchestras, Munich Symphony Orchestra, den Barcelona, Madrid und Valencia Symphony Orchestras, beim Strasbourg Philharmonic, WDR Rundfunkorchester Köln, Sao Paulo Estate Symphony Orchestra und einigen mehr. Neben den meisten großen Orchestern seines Heimatlandes Spanien dirigierte Eduardo Portal auch das Auckland Philharmonia in Neuseeland, das Colombian National Symphony, das Kammerorchester Lausanne, das Städtische Orchester Heidelberg, die Orchester der Städte Mainz und Frankfurt, die Royal Northern Sinfonia und andere.

Zu den Highlights zählt dabei die Zusammenarbeit mit Solisten wie Kanneh-Mason, Pierre Laurent Aimard, Baiba Skride und Javier Perianes ebenso wie Auftritte in bedeutenden Konzerhäusern wie der Berliner Philharmonie, Royal Albert Hall in London, Palau de la Música in Barcelona und der Sala Sao Paulo in Brasilien. Im Musiktheater-Bereich hat Eduardo Portal bisher bei den Festivals in Glyndebourne und Dartington dirigiert, darüber hinaus an der Opera Rara in London, der Opera North, am Teatro Real in Madrid, am Opus Lírica sowie am Royal Northern College of Music Opera.

Kürzlich wurde er mit dem »Leonardo« der BBVA Stiftung in Spanien ausgezeichnet, der u.a. die Aufnahme einer Doppel-CD mit Orchestermusik des Komponisten Gustavo Díaz Jerez (den Kanarischen Inseln gewidmet) beinhaltet. Diese wird 2019 zusammen mit dem Royal Scottish National Orchestra entstehen.

Seine Nominierung als »European Young Leader« im Jahr 2017 vernetzt Eduardo Portal intensiv mit weiteren Trägern dieses Titels aus unterschiedlichsten Berufsfeldern aus Europa, Amerika und dem Nahen Osten, die zu einem breiten Spektrum von Veranstaltungen, Gesprächen und Diskussionen zusammenkommen, um sich über verschiedenste Themen von aktueller gesellschaftlicher Relevanz auszutauschen. Zu den bedeutenden Persönlichkeiten, die diese Begegnungen begleiten, zählen Premierminister und Staatschefs verschiedener EU-Länder, Minister und andere Mitglieder des Europäischen Parlaments, CEO's, Begründer prominenter Organisationen, Aktivisten, Forscher unterschiedlichster Fachgebiete, Analytiker und einige mehr.

Eduardo Portal ist als »Humboldt Scholar« und als »La Caixa Scholar« Absolvent der Hochschule der Künste Berlin und der Royal Academy of Music in London; als Junior Fellow absolvierte er das Royal Northern College of Music in Manchester. Des weiteren sammelte er Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit bedeutenden Dirigenten wie Vladimir Jurowski, Sir Simon Rattle, Ivan Fischer, Maurizio Benini und Sir Mark Elder sowie mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment und dem London Philharmonic Orchestra.

Einen Schwerpunkt seiner Arbeit als Dirigent legt er auf das zeitgenössische Repertoire. Er ist Gründer des spanischen »Antares Ensemble«, dessen Fokus ebenfalls auf der Aufführung Neuer Musik sowie auf der Erforschung ihrer Verbindung zu selten aufgeführten Meisterwerken der Vergangenheit liegt.

Seine musikalischen Aktivitäten ergänzt und verbindet Eduardo Portal bevorzugt mit einem besonderen Interesse für alte Glasfenster sowie für Spiritualität.