© Felix Broede
© Felix Broede
Termine & Tickets
  • So 12.06.2022 // 19.30 Uhr
  • Mo 13.06.2022 // 19.30 Uhr
  • Weimarhalle

9. Sinfoniekonzert

Dirigent: Kirill Karabits / Solisten: N.N.

Franz Liszt Cantate zur Säcular-Feier Beethovens (1870) für Soli, Chor und Orchester
Franz Liszt »Eine Faust Symphonie in drei Charakterbildern« S. 108

Als 1845 in Bonn die Einweihung des Beethoven-Denkmals vorbereitet wurde, war es Franz Liszt, musikalischer Weltbürger und Hofkapellmeister in Weimar, der darauf drängte, der allzu sehr von Nationalstolz inspirierten Ehrung (die er selbst mit einer Kantate krönte) eine europäische Ausstrahlung zu verleihen. Welch moderne und zukunftsweisende Idee! 1870 dann huldigte Liszt dem ersten bekennenden Demokraten unter den Komponisten anlässlich seines 100. Geburtstags mit einer zweiten Kantate, die im Rahmen des Tonkünstlerfests des Allgemeinen Deutschen Musikvereins in Weimar zur Uraufführung kam.

Hier war bereits 1857 zur Einweihung des Goethe-Schiller-Denkmals erstmals Liszts »Faust-Sinfonie« gespielt worden: ein Werk, das bei aller Programmatik intensiv den Idealen sinfonischer Kompositionstechnik à la Beethoven huldigt und zudem noch im Finale einen Chor einbindet, so dass man sie oft mit dessen grandioser »Neunter« verglichen hat. Passend oder nicht – visionär ist das Drama und Orchestermusik genial verknüpfende Werk in jedem Fall. Oder, wie Richard Strauss resümierte: »Alles andere ist Dreck.«

Mit dem Opernchor des Deutschen Nationaltheaters Weimar und dem Landesjugendchor Thüringen

 

Öffentliche Generalprobe am Sonntag, 11 Uhr in der Weimarhalle
Karten: 10,50 Euro, limitiertes Kontingent

Seite mit Freunden teilen
So 12.06.2022 // 19.30 Uhr
Mo 13.06.2022 // 19.30 Uhr