• Großes Haus
  • Alter ab 8 Jahren

Schülerkonzert »Naftule und der Zauberlehrling«

Eine musikalische Geschichte zwischen Klassik und Klezmer von Helmut Eisel · (Uraufführung)

Dass er mit seiner Musik (ver-)zaubern kann, davon ist der Klarinettist Naftule schon lange überzeugt. Doch ob sich von einem echten Zauberer wohl noch etwas lernen ließe? Als sich die Chance bietet, marschiert er los – allen Warnungen seines skeptischen Begleiters Pino zum Trotz. Zwar ist der Zauber-Chef gerade unterwegs, doch dessen Lehrling braucht dringend Hilfe beim Wasserschleppen, und so tut Naftule sich mit dem Knirps zusammen und beide probieren sich eifrig im Zaubern. Und siehe da: Es klappt! Doch oh weh! Der Besen, nun mit zwei Beinen und einem Kopf versehen, ackert zwar eifrig, aber irgendwann wäre es auch gut – doch kein »Stehe, stehe!« kann ihn und die immer höher aufwallenden Wasserfluten stoppen. Als der Lehrling den Besen nun kurzerhand entzweischlägt, laufen beide Teile sogar mit doppelter Energie los. Wer kann da helfen?? Pino? Nö… Der Dirigent? Der hat schon genug damit zu tun, das wildgewordene Orchester zu bändigen! Und wie wär’s mit dem Publikum…?

Helmut Eisels kreative Klezmer-Geschichte rund um Goethes berühmte Ballade ist die perfekte Ergänzung zur Lektüre im Deutschunterricht, funktioniert aber natürlich auch pur als Konzert. Definitiv die ungewöhnlichste Interpretation des Klassikers, die uns je begegnet ist!

Seite mit Freunden teilen
Mi 22.02.2023 // 10.00 Uhr

Karten