• Großes Haus
  • Premiere 04.06.2022

Aurora

Singspiel in einem Aufzug von Anton Schweitzer // Libretto von Christoph Martin Wieland

In einem vom Mondschein beleuchteten Wald sucht die Göttin Diana ihren Liebhaber und trifft dabei auf die Göttin der Morgenröte Aurora, die den Tag des großen Geburtstagfestes für die Herzogin Anna Amalia herbeibringt. Gemeinsam wecken sie Amor, damit er Wohlwollen für die Fürstin in den Menschen entfache - was natürlich gar nicht nötig sei, wie er versichert.

Anlässlich des 33. Geburtstages der Herzogin Anna Amalia im Jahr 1772 schreiben Christoph Martin Wieland, der seit kurzem in der Residenzstadt als Prinzenerzieher weilt, und Anton Schweitzer ein erstes gemeinsames Singspiel, um ihrer Herzogin zu huldigen. Es ist eine erste Vorarbeit für die überregional erfolgreiche »Alceste«, die ein Jahr später folgt und die Gattung des »deutsche Singspiels ernsten Charakters« begründet. Nur einmal, beim Geburtstagsfest, erklingt dieses Gelegenheitswerk. Jetzt haben wir die Noten aus den Archiven geholt, um sie anlässlich des 250. Jubiläum der Ankunft Christoph Martin Wielands ein zweites Mal semikonzertant auf der Bühne des DNT zum Leben zu erwecken.

Mit dem eingeteilten Opernchor des DNT. Es spielt die Staatskapelle Weimar.

Die Veranstaltung bettet sich ein in ein ganzes Wielandjahr, welches in Kooperation mit der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur und der Klassik Stiftung Weimar durchgeführt wird.

 

Aurora. Morgenröte einer deutschen Oper
Zwei Einführungsvorträge zur Geschichte der »Aurora«
Sa 4.6. und Fr 17.6., jeweils 18 Uhr, Foyer

Wielands frühestes Singspiellibretto »Aurora« ist nicht nur seine erste Dichtung für Weimar und Huldigung zum Geburtsfest der regierenden Herzogin Anna Amalia am 24. Oktober 1772, sondern mit der Musik von Anton Schweitzer zugleich die Ouvertüre eines neuen Typus Oper. Zwei Einführungsvorträgen widmen sich unterschiedlichen Aspekten dieses Gelegenheitswerkes. Prof. Klaus Manger spricht am 4.6. über Wieland, sein Libretto, den Anlass und die Bildfindung. Prof. Dr. Tina Hartmann beleuchtet am 17.6. die Aurora als Vorläufer der Alceste, dem ersten »Deutschen Singspiels ernsten Charakters«.

Weitere Informationen folgen.

Seite mit Freunden teilen
Sa 04.06.2022 // 19.30 Uhr Premiere

Karten

Fr 17.06.2022 // 19.30 Uhr Zum letzten Mal

Karten